Startseite » Kuchen & Torten » 15 Kuchen unter 10 Euro

15 Kuchen unter 10 Euro

Backen ist teuer geworden. Bei den derzeitigen Preisen muss man sich manche Backvorhaben gut überlegen! Ich habe in diesem Beitrag 15 Kuchen unter 10 Euro zusammengestellt. Hoffen wir mal, dass sich diese Leckereien noch lange um diesen Preis ausgehen!


Inhaltsverzeichnis


Kuchen unter 5 Euro? Fehlanzeige!

Mein erstes ehrgeiziges Ziel war es ja, Kuchen unter 5 Euro vorzustellen. Nur: Das geht nicht. Ich habe auf dem Blog zwar einige Rezepte unter 5 Euro, zum Beispiel Marshmallows, Dirndl-Marmelade oder Schokopudding. Kuchen, Torten oder Muffins schaffen es aber nicht auf diese Liste.

Also habe ich eine neue Obergrenze angesetzt: Kuchen unter 10 Euro sollten es sein. Ich habe mich auf auf die Suche nach passenden Rezepten auf dem Blog gemacht. Das war gar nicht so leicht! Nach den ersten Berechnungen hatte ich aber bald den Dreh raus. 15 Rezepte sind es geworden. Und wie du sehen wirst, kann man um diesen Preis schon richtig lecker backen!

Zitronentarte

Meine 15 Kuchen unter 10 Euro: So habe ich die Preise berechnet

Ich bin bei meinen Berechnungen von gängigen Supermarkt-Preisen ausgegangen, und zwar ohne nach Schnäppchen oder Aktionen zu suchen. Ich habe einfach bei den Online-Shops von diversen Supermarkt-Ketten, bei denen ich oft einkaufe, die derzeitigen Preise notiert.

Gespart habe ich bei meinem fiktiven Einkauf nicht. Ich bin von meinen gewohnten Zutaten in gewohnter Qualität ausgegangen.

Im nächsten Schritt habe ich die Zutaten der einzelnen Rezepte aufgelistet und anhand der Supermarkt-Preise ausgerechnet, wie hoch die Kosten für den Kuchen sind.


Ein paar Fakten zu meinen Berechnungen:

  • Verrechnet habe ich nur die Zutaten selber. Butter fürs Einfetten, Mehl für die Arbeitsfläche, Backpapier, Hülsenfrüchte fürs Blindbacken und ähnliches habe ich bei meiner Rechnung nicht berücksichtigt.
  • Wenn bei einem Produkt die Preisspanne sehr groß war, habe ich einen durchschnittlichen Preis verrechnet.
  • Salz habe ich nicht eingerechnet. Bei meinen Rezepten braucht man nur eine Prise davon, maximal einen halben Teelöffel. Das ist so wenig, dass ich diese Kosten nicht berücksichtige. Außerdem gehe ich davon aus, das Salz sowieso im Haus ist.
  • Die Kosten für Zimt und Rum habe ich nur geschätzt. Eine genaue Rechnung habe ich nicht hinbekommen.
  • Zitronen und Eier berechne ich zur Gänze. Selbst wenn nur ein Teil davon gebraucht wird (Schale oder Saft bzw. Eigelb und Eiklar), kann ich diesen Teil ja nicht einzeln kaufen. Ich brauche immer die ganze Zitrone bzw. das ganze Ei.

Das Doofe beim Backen ist, dass man nur ganze Packungen kaufen kann. Das Mehl ist nun mal in Kilo-Päckchen verpackt. Wenn ich nur 120 g brauche, muss ich trotzdem ein ganzes Kilogramm kaufen. Die Anfangsinvestition ist deshalb leider höher als die tatsächlichen Kosten des Backwerks.


Hurra, Überraschung – aber keine gute

Beim Berechnen der Preise hat es einige Überraschungen gegeben. Wirklich erschreckt hat mich, wie teuer Obst und Beeren mittlerweile sind. Ich bin jetzt noch dankbarer für unsere Obstbäume und Beerensträucher.

Außerdem hat sich leider bestätigt, was ich schon geahnt habe, aber nie durchgerechnet habe: Schokokuchen gehen sich unter 10 Euro kaum aus. Jedenfalls nicht dann, wenn man wie ich auf dunkle Schokolade mit mindestens 60 % Kakaoanteil angewiesen ist.

Nichts ist es mehr mit schnellen Brownies für den Schokohunger. Die waren früher mein Standard-Gebäck für Einladungen und Kindergeburtstage. Jetzt sind sie Luxus.


Liste: Die Ausgangspreise für meine Berechnungen

Hier ist eine Liste mit Zutaten in alphabetischer Reihenfolge und mit den Preisen, die ich als Grundlage für meine Berechnungen genommen habe:

Ahornsirup, 250 ml: 4,99 €
Backpulver, 1 Pck., / 16 g: 0,20 €
Biskotten (= Löffelbiskuits), 200 g, 1,89 €
Brauner Zucker, 1 kg: 1,99 €
Buchweizenmehl, 500 g: 2,99 €
Butter, 250 g: 2,89 €
Eier, Größe L: Stück 0,50 €
Frischkäse, laktosefrei, 150 g, 1,39 €
Gelatine, 12 Blatt, 1,99 €
Haferflocken zart, 500 g, 1,39 €
Haselnüsse, ganz, 200 g: 1,99 €
Haselnüsse, gerieben, 200 g: 2,99 €
Joghurt, laktosefrei, 250 g, 0,55 €
Mandeln, gerieben, 200 g: 1,99 €
Marmelade (Marille, Erdb., Preiselb.), 450 g: 3,29 €
Mehl, 1 kg: 1,69 €
Milch, laktosefrei, 1 l: 1,59 €
Natron, 3 x 14 g: 0,79 €
Sauerrahm, laktosefrei, 250 g, 0,75 €
Schlagrahm, laktosefrei, 0,25 ml: 1,55 €
Schokolade, dunkel, 70 % Kakaoanteil, laktosefrei, 100 g: 2,19 €
Sonnenblumenöl, 0,5 l: 3,99 €
Speisestärke, 250 g, 1,69 €
Staubzucker, 500 g, 1,19 €
Topfen (= Quark), laktosefrei, 250 g, 1,09 €
Trockenhefe, 3 x 1,09 / 0,36 €
Zucker, 1 kg: 1,59 €Vanillezucker, 3 x 8 g, 0,99 €
Walnüsse, ganz, 150 g: 2,59 €
Walnüsse, gerieben, 200 g: 3,29 €
Weizengrieß, 1 kg: 1,29 €
Zitronen, unbehandelt, 3 Stück: 1,29 €

15 Kuchen unter 10 Euro: Zutaten und Kosten

Hier sind nun die Rezepte. Ich gehe dabei in aufsteigender Reihenfolge vor: Zuerst kommt das günstigste Rezept, zuletzt das teuerste.

1. Haferflocken-Haselnuss-Cookies

Die Haferflocken-Haselnuss-Cookies sind das günstigste Rezept auf der Liste. Ich mag diese Kekse sehr gerne als Proviant beim Backen oder auf Reisen. Knackig, aromatisch und lecker!

Zutaten und Preise
90 g Butter: 1,18 €
200 g Zucker: 0,32 €
250 g Haferflocken: 0,70 €
2 Eier: 1 €
100 g geriebene Haselnüsse: 1,50 €
1 TL Zimt: 0,10 €
½ Packung Backpulver: 0,10 €

Gesamt: 4,90


2. Monkey Bread – Zupfbrot mit Zimtzucker

Das Monkey Bread ist ein saftiges Zupfbrot aus Hefeteig-Bällchen, die in Butter und Zimtzucker gewälzt werden. Sehr lecker!

Zutaten und Preise
90 g + 70 g Butter: 1 € + 0,80 €
120 ml + 2 EL Milch, laktosefrei: 0,19 + 0,05
80 g Zucker: 0,13 €
2 ½ Pckg / 18 g Trockenhefe: 0,90 €
2 große Eier: 1 €
550 g Mehl: 0,93 €
160 g brauner Zucker: 0,32 €
1 EL Zimt: 0,20 €
80 g Staubzucker: 0,19 €

Gesamt: 5,71 €


3. Böhmischer Apfelkuchen

Der Böhmische Apfelkuchen ist ein einfacher und sehr schmackhafter Kuchen. Die trockenen Zutaten werden vermischt und abwechselnd mit geriebenen Äpfeln in eine Form geschichtet. Zuletzt wird flüssige Butter darüber geträufelt. Für dieses Rezept brauchst du nicht mal einen Mixer.

Wenn du einen Apfelbaum im Garten und eigene Äpfel hast, wird der Kuchen noch billiger!

Zutaten und Preise
200 g Weizengrieß: 0,26 €
200 g Mehl: 0,39 €
200 g Zucker: 0,32 €
1 Pck Backpulver: 0,20 €
140 g Butter: 1,62 €
1 kg säuerliche Äpfel, Elstar: 2,49 €
1 EL Zimt: 0,20 €
Saft von 1 Zitrone: 0,43 €

Gesamt: 5,91


4. Streuselschnitten mit Marmelade

Die Streuselschnitten mit Marmelade sind einfach und lecker, und außerdem relativ günstig. Ich finde das Rezept ideal, wenn ich Marmeladen aus dem Vorjahr loswerden möchte.

Zutaten und Preise
170 g Butter: 1,97 €
180 g geriebene Mandeln: 1,80 €
180 g Mehl: 0,30 €
140 g brauner Zucker: 0,28 €
ca. ½ Glas Marmelade: 1,65 €

Gesamt: 6 €


5. Früchtecrumble mit Walnuss-Streuseln

Der Früchtecrumble mit Walnuss-Streuseln lässt sich vielseitig variieren. Er klappt mit Äpfeln genauso wie mit Beeren, Zwetschgen, Marillen, Pfirsichen – oder wie auf dem Bild mit Rhabarber.

Wiederum gilt: Wenn du eigenes Obst hast, wird der Früchtecrumble noch billiger.

Zutaten und Preise
110 g geriebene Walnüsse: 1,80 €
115 g Mehl: 0,19 €
115 g Butter: 1,33 €
90 g weißer Zucker: 0,14 €
ca. 500 g Früchte nach Wahl: 1,50-2 €
3 EL brauner Zucker: 0,90 €

Gesamt 5,86– 6,36 € (abhängig vom Obst-Preis)


6. Zitronentarte

Du kannst die Zitronentarte mit hellem Dinkelmehl oder Weizenmehl backen. Beides klappt, beides schmeckt.

Zutaten und Preise
200 g Dinkelmehl oder Weizenmehl: 0,34 €
80 g Butter: 0,93 €
80 g Zucker: 0,13 €
1 Eigelb: 0,50 €
4 Eier: 2 €
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone: 0,43 €
Saft von 3-4 Zitronen; ca. 150 ml: 1,72 €
65 g Butter: 0,75 €

Gesamt: 6,8 €


7. Walnusskuchen nach Marcella Hazan

Der Walnusskuchen nach einem Rezept von Marcella Hazan ist wunderbar aromatisch und lange haltbar!

Zutaten und Preise
225 g Walnusskerne: 3,89 €
150 g Zucker: 0,24 €
100 g + 15 g weiche Butter: 1,16 € + 0,17 €
1 Ei: 0,50 €
2 EL Rum: 0,50 €
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone: 0,43 €
1 ½ TL Backpulver: 0,10 €
115 g Mehl: 0,19 €

Gesamt: 7,18 €


8. Blaubeerschnecken

Fluffig-köstliche Blaubeerschnecken aus Hefeteig sind das! Ich habe mich gefreut, dass sie sich unter € 10 ausgehen.

Laut Rezept brauchst du 350 g Blaubeeren. Bei uns sind sie tiefgekühlt in 300 g-Packungen erhältlich. Es macht wenig Sinn, wegen 50 g Beeren eine zweite Packung zu kaufen und anzubrechen. Lieber etwas weniger Blaubeeren in den Schnecken; den Unterschied merkt man kaum.  

Blaubeerschnecken aus Hefeteig

Zutaten und Preise
150 ml Milch, laktosefrei: 0,24 €
½ Packung (4 g) Trockenhefe: 0,18 €
50 g Zucker: 0,08 €
300 g Mehl: 0,50 €
1 Ei: 0,50 €
50 g + 125 g Butter: 0,58 € + 1,45 €
3 EL brauner Zucker: 0,10 €
1 TL Zimt: 0,10 €
ca. 350 g Blaubeeren, frisch oder tiefgekühlt: 3,99 € für 300 g

Gesamt 7,22


9. Obstfleck

Das Rezept für den Obstfleck habe ich von meiner Wiener Oma. Sie wusste, wie man günstig backt. In der Zeit nach dem 2. Weltkrieg war Sparen angesagt. Gut gebacken hat sie trotzdem.

Den Obstfleck hat meine Oma mehr oder weniger den ganzen Sommer hindurch mindestens einmal pro Woche gebacken. Der Teig war günstig, und Obst zum Belegen hatte sie genug: Sie hat im Obstfleck die vielen Marillen und Kirschen aus dem Schrebergarten verarbeitet. Dadurch war er natürlich günstiger, als wenn man das Obst kaufen muss. Wir Kinder haben den Obstfleck geliebt!

Obstfleck mit Kirschen
Obstfleck nach dem Rezept meiner Oma

Zutaten und Preise
120 g Butter: 1,40 €
160 g Zucker: 0,25 €
250 g Mehl: 0,42 €
4 Eier: 2 €
125 ml Milch, laktosefrei: 0,20 €
1 gehäufter TL Backpulver: 0,10 €
Etwa 1 kg Obst (Kirschen, Marillen, Ribisel, Zwetschgen): 3 €

Gesamt: 7,37 (Kosten hängen vom Obst-Preis ab)


10. Erdnussbutter-Muffins mit Schoko-Erdnussbutter-Glasur

Die Zutaten für die Erdnussbutter-Muffins mit Schoko-Erdnussbutter-Glasur sind verhältnismäßig günstig. Es geht sich sogar dunkle Schokolade im Teig und in der Glasur aus.

Zutaten und Preise
200 g Mehl: 0,39 €
2 TL Backpulver: 0,10 €
½ TL Natron: 0,05 €
100 g dunkle Schokolade, laktosefrei: 2,19 €
1 Ei: 0,50 €
120 g brauner Zucker: 0,24 €
120 Erdnussbutter: 0,68 €
60 ml Sonnenblumenöl: 0,48 €
200 g Joghurt, laktosefrei: 0,44 €
50 ml Milch, laktosefrei: 0,08 €

Schoko-Erdnussbutter-Glasur
100 g dunkle Schokolade, laktosefrei: 2,19 €
30 g Erdnussbutter: 0,17 €

Gesamt: 7,51 mit Glasur


11. Zwetschgencrumble mit Haferflockenstreuseln

Wenn du selber Zwetschgen hast oder welche geschenkt bekommst, bleibt der Zwetschgencrumble mit Haferflockenstreuseln sogar unter 5 Euro. Er schmeckt himmlisch!

Zutaten und Preise
240 g kalte Butter: 2,77 €
370 g Mehl: 0,63 €
160 g brauner Zucker: 0,32 €
75 + 110 g Zucker: 0,12 € + 0,18 €
½ TL Zimt: 0,05 €
70 g Haferflocken: 0,20 €
1 EL Zitronensaft: 0,20 €
1 kg reife Zwetschgen: 2,99 €
2 EL Speisestärke: 0,10 €

Gesamt: 7,56


12. Buchweizentorte mit Preiselbeeren

Die Buchweizentorte mit Preiselbeeren ist aus wenigen, dafür aber hochwertigen Zutaten. Ich habe sie schon sehr oft gebacken. Der Teig ist herrlich kernig-nussig und schmeckt in Kombination mit der Preiselbeermarmelade sehr lecker.

Zutaten und Preise
125 g Butter: 1,45 €
125 g brauner Zucker: 0,25 €
3 Eier: 1,5 0€
100 g Buchweizenmehl: 0,60 €
125 g geriebene Mandeln: 1,24 €
1 Teelöffel Backpulver: 0,05 €
¼ Glas Preiselbeermarmelade: 0,82 €

Preiselbeer-Schlagrahm (optional)
250 ml Schlagrahm, laktosefrei: 1,55 €
1 EL Preiselbeermarmelade: 0,30 €

Gesamt
Ohne PreiselbeerSchlagrahm: 5,91 €
Mit Preiselbeer-Schlagrahm: 7,76 €


13. Zwetschgenfleck aus Mürbteig

Wiederum ist es das Obst, das den Preis für den Kuchen ausmacht. Der Zwetschgenfleck ist aus einem dünnen Mürbteig ohne Ei, von den Zutaten her ist das sehr günstig.

Darüber kommen erst zerbröselte Biskotten, dann jede Menge Zwetschgen. Diese beiden Zutaten heben die Kosten deutlich an.

Zutaten und Preise
125 g Butter: 1,45 €
250 g Mehl: 0,42 €
60 g + 100 g Zucker: 0,10 + 0,16  €
70 ml Milch, laktosefrei: 0,11 €
100 g Biskotten (= Löffelbiskuits): 0,95 €
ca. 1,5 kg reife Zwetschgen: 4,50 €
1 TL Zimt: 0,10 €

Gesamt: 7,79 €


14. Biscotti mit Schokostückchen und gerösteten Haselnüssen

Was zum Knabbern: Die Biscotti mit Schokostückchen und gerösteten Haselnüssen schmecken lecker zum Kaffee oder zum Tee. Hier treibt die Schokolade die Kosten in die Höhe; die restlichen Zutaten fallen weniger ins Gewicht.

Zutaten und Preise
280 g Mehl: 0,47 €
50 g geriebene Haselnüsse: 0,75 €
½ TL Natron: 0,05 €
½ TL Backpulver: 0,05 €
1 TL Vanillezucker: 0,10 €
175 g Zucker: 0,28 €
2 Eier: 1 €
45 g Butter: 0,50 €
175 g dunkle Schokolade, laktosefrei: 3,80 €
100 g Haselnüsse: 1 €

Gesamt: 7,95 €


15. Gugelhupf nach dem Rezept meiner Oma

Das letzte Rezept ist das teuerste – wenn man will. Meine Oma wusste, wie man spart. Bei ihr gab es den Gugelhupf meistens pur und mit Staubzucker bestäubt, soweit ich mich erinnere. Das ist dann ein günstiger, saftiger Gugelhupf.

Ich gebe in meinen Gugelhupf gerne Walnüsse und/oder Schokolade in den Teig, und manchmal überziehe ich ihn mit Schokoladenglasur. Das ist sozusagen ein Baustein-Kuchen: Je mehr Zutaten ich verwende, desto teurer wird er. Die Kosten hängen also ganz von dir ab. Du kannst die Basis-Variante oder die Luxus-Variante zubereiten.

Ich habe die Kosten für einige Variationen angegeben!

Zutaten und Preise
125 g Butter: 1,45 €
3 Eier: 1,50 €
200 g Zucker: 0,32 €
500 ml laktosefreie Milch: 0,80 €
500 g Mehl: 0,85 €
½ Pckg./8 g Backpulver: 0,10 €

Optional
100 g gehackte dunkle Schokolade, laktosefrei: 2,19 €
oder
100 g gehackte Walnüsse: 1,73 €
oder
beides: 3,92 €

Mit Staubzucker bestäubt: 0,05 €

Schokoladenglasur
100  g dunkle Schokolade, laktosefrei: 2,19 €
1 EL Kokosfett: 0,05 €

Gesamt:
Pur, mit Staubzucker bestäubt: 5,07 €
Walnüsse im Teig, mit Staubzucker bestäubt: 6,80 €
Schokostückchen im Teig, mit Staubzucker bestäubt: 7,26
Schokostückchen und Walnüsse im Teig, mit Staubzucker bestäubt: 8,99 €
Walnüsse im Teig und Schokoglasur: 8,99 €
Schokostückchen im Teig und Schokoglasur: 9,45 €


Fazit: Leckere Kuchen unter 10 Euro? Klappt!

Das waren meine 15 Kuchen unter 10 Euro. Es war für mich spannend, meine Rezepte unter dem Blickwinkel “Kosten” durchzusehen. Ich hoffe, dich hat das genauso interessiert wie mich und es war Inspiration für dich dabei. Mir hat es großen Spaß gemacht, diesen Beitrag zu schreiben.

Hast du selber Tipps oder Rezepte für Kuchen unter 10 Euro? Schreib es mir gerne in die Kommentare!


Für Pinterest

Collage von 15 Kuchen, Cookies und Muffins vom Blog ichmussbacken unter 10 Euro

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


5 Comments

  1. Guten Tag
    Vielen Dank für die Aufstellung der Kuchen unter 10 euro.
    Eine Frage hätte ich dazu, ich kann das letzte Rezept, der Gugelhupf von der Oma
    nicht anklicken. Besten Dank für das noch hinzufügen. LG Nadia

  2. Entschuldigung, habe jz das Rezept vom gugelhupf gefunden.

    • Eva Dragosits

      Danke für den Hinweis. Ich habe den Gugelhupf jetzt verlinkt; das hatte ich tatsächlich übersehen. Schön, dass du das Rezept trotzdem gefunden hast 🙂 !
      Liebe Grüße, Eva

  3. Liebe Eva,
    uih, da warst du aber fleißig!! Wahnsinn, dass du das alles durchgerechnet hast. So ein unglaublich toller Beitrag und Service, den du uns Lesern bietest. Gerade jetzt wo wir alle durch die Energiekrise auf jeden Cent schauen müssen.
    Schokolade, und insbesondere hochwertige Schokolade, ist tatsächlich dabei der größte Posten. Aber Schokolade ist auch Seelenbalsam und nicht zuletzt jeden Cent wert, wenn man nur an die Produktion denkt.

    Ganz liebe Grüße Maren

    • Eva Dragosits

      Liebe Maren,
      ich hoffe, ich habe mich nicht irgendwo verrechnet . Ich war wirklich überrascht, wie sich die Preise summieren. Nicht nur Schokolade, auch Butter, Mehl, Eier, Obst sind spürbar teurer geworden. Backen ist teuer geworden. Ich überlege meine Backprojekte jetzt noch genauer und schätze sie noch mehr!
      Liebe Grüße! Eva

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*