Startseite » Cookies & Kekse » Mandel-Pistazien-Biscotti, laktosefrei

Mandel-Pistazien-Biscotti, laktosefrei

Du bist auf der Suche nach exquisiten Luxus-Keksen zum Kaffee? Dann empfehle ich dir die Mandel-Pistazien-Biscotti. Bei dieser italienischen Köstlichkeit spielen Mandeln und Pistazien die Hauptrolle. Eingebettet sind sie in einen mürben Teig. Der ist eigentlich nur dazu da, um die vielen Mandeln und Pistazien zusammenzuhalten, bei jedem Bissen ist der Mund voller Nüsse.

Mandel-Pistazien-Biscotti

Das Geheimnis der Mandel-Pistazien-Biscotti: 2 x Backen

Das Geheimnis hinter dem großartigen Geschmack der Mandel-Pistazien-Biscotti liegt in der Zubereitung. So wie Cantuccini werden diese Kekse nämlich zwei Mal gebacken.

Zuerst gehst du so vor, wie man es kennt: Du rührst Butter und Zucker gut schaumig, gibst ein Ei dazu, dann arbeitest du Mehl und Backpulver ein. Zuletzt knetest du die vielen Mandeln und die Pistazien in den Teig.

Du wirst sehen, dass der fertige Teig richtiggehend gespickt ist mit Nüssen und Kerne. Das ist quasi eine Mandel-Pistazien-Kugel, mit enorm vielen Mandeln und Pistazien in verhältnismäßig wenig Teig. Der Teig kommt in den Kühlschrank und darf eine Stunde oder auch länger kühlen. Soweit ist die Zubereitung wie gewohnt.

Und jetzt wird es spannend: Nach der Ruhezeit teilst du den Teig in drei gleichgroße Teile und formst jeden Teil zu einem ungefähr 3 cm dicken und 15 cm langen Strang. Die drei Stränge legst du nebeneinander auf das Backblech. Beim Backen gehen sie ein bisschen auf, also achte auf Abstand zwischen den drei Strängen.

Die Mandel-Pistazien-Biscotti kommen jetzt zum ersten Mal ins Rohr. Wenn sie außen hell und gut vorgebacken sind, nimmst du das Blech aus dem Rohr. Die drei Stränge dürfen nun etwas abkühlen, dann schneidest du  jeden Strang in etwa 1 cm dicke Scheiben. Du wirst merken, dass die Scheiben innen noch feucht und weich sind, nicht durchgebacken.

Die Scheiben legst du wieder auf das Backblech und gibst sie erneut ins Backrohr. Jetzt bäckst du die Biscotti zum zweiten Mal. Wenn sie trocken und goldgelb sind und herrlich duften, nimmst du das Blech aus dem Rohr. Die Mandel-Pistazien-Biscotti dürfen auf dem Blech komplett auskühlen.

Mandel-Pistazien-Biscotti

Frisch finde ich sie am allerbesten; in einer luftdichten Keksdose bleiben sie aber gut haltbar. Wenn sie nicht vorher weggeknabbert werden. Diese Biscotti schmecken hinreißend mit den vielen Mandeln und vor allem den vielen Pistazien! Ich mag sie am allerliebsten mit einer Tasse Kaffee. Da ist der Nachmittag gerettet!

Bevor ich es vergesse: Das Rezept für diese großartigen Mandel-Pistazien-Biscotti habe ich aus dem Kochbuch Eataly: Moderne italienische Küche* (Werbung).

Mandel-Pistazien-Biscotti

Meine Pistazien-Premiere

Das war übrigens das erste Mal, dass ich mit Pistazien gebacken habe. Pistazien sind hier leider so schwer zu bekommen und so teuer, dass sie für mich der pure Luxus sind. Deshalb habe ich noch nie mit Pistazien gebacken und noch nie Gebäck mit echten Pistazien gegessen. Ich kenne den Geschmack nur vom Pistazieneis und von Pistazienschokolade!

Ich muss aber zugegeben, dass ich schwer begeistert bin. An diesen köstlichen Geschmack könnte ich mich gewöhnen!


Hier sind noch mehr italienische Rezepte:

Schau gerne rein, vielleicht ist ja ein Rezept für dich dabei. Ich wünsche dir einen schönen Tag!


Mandel-Pistazien-Biscotti, laktosefrei: knackig und lecker

1-2 h
18-20 min + 12-14 min bei 180 °C Ober-/Unterhitze
ca. 30 Stück, je nach Größe

Bei den Mandel-Pistazien-Biscotti werden viele Mandeln und Pistazien von einem mürben Teig zusammengehalten. Sehr köstliche und knackig!

Zutaten

  • 75 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)

  • 150 g feiner Zucker

  • 1 sehr großes oder 1 ½ mittlere Eier (75 g), Raumtemperatur

  • 1 Prise Salz

  • 1 EL Vanillezucker

  • 250 g Mehl

  • ¾ TL Backpulver

  • 100 g geschälte Mandeln

  • 80 g Pistazienkerne, ungesalzen

Zubereitung

  • Butter und Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer gut cremig und hell rühren. Ei, Salz und Vanillezucker unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen, zur Buttermasse geben und mit dem Kochlöffel einarbeiten. Mandeln und Pistazien dazu geben und ebenfalls einarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln, 1-2 Stunden im Kühlschrank kühlen.
  • Backrohr vorheizen auf 180 °C Ober-/Unterhitze. Backblech mit Backpapier belegen.
  • Teig aus dem Kühlschrank nehmen. In 3 gleich große Portionen teilen, jede Portion zu einem Strang von ca. 15 cm Länge und 3 cm Durchmesser formen. Die Stränge nebeneinander auf das Backblech legen. 18-20 Minuten backen. Die Stränge sollen außen hell sein, innen weich.
  • Blech aus dem Rohr nehmen, Teig etwas abkühlen lassen (ca. 5-10 min). Dann schräg in ca. 1-1,5 cm breite Scheiben schneiden. Scheiben auf das Backblech setzen. 12-14 Minuten backen, bis die Biscotti durchgebacken und goldgelb sind.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wenn du Laktose verträgst, nimmst du normale Butter.

*Werbung/Affiliate Link: Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!


Für Pinterest

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*