Blaubeerschnecken

Blaubeerschnecken

Die Blaubeerschnecken schmecken genau so, wie Hefeteig mit Blaubeeren und Zucker halt schmeckt – köstlich! Der Hefeteig wird beim Backen super-fluffig, dazu kommt der angenehme Kontrast aus süßer Fülle und den säuerlichen Blaubeeren.  Es passt!

Rezept und Zubereitung

Blaubeerschnecken

Das Rezept für diese flaumigen Blaubeerschnecken habe ich aus der Sweet Dreams vom Juli/August 2016. Ich habe mir diese Zeitschrift letzte Woche zum ersten Mal gekauft und war beim Durchblättern begeistert; allerdings mit Vorbehalt. Meist merkt man ja erst beim Backen, ob ein Rezept, eine Zeitschrift oder ein Backbuch funktioniert.

Mit den Blaubeerschnecken bin ich jedenfalls sehr zufrieden. Das Rezept ist einfach und von der Zubereitung her wenig zeitaufwendig; man muss aber natürlich die Zeit einberechnen, die der Hefeteig zum Gehen benötigt. Hefeteig und Füllung sind jedenfalls schnell zusammengerührt.

Auch die Fertigstellung der Blaubeerschnecken ist unkompliziert: Der ausgerollte Teig wird mit der Füllung bestrichen, mit Blaubeeren bestreut, zusammengerollt und zu sechs Schnecken geschnitten. Die Schnecken werden locker in eine Springform gelegt und kommen sofort ins Backrohr. Neuerliches Gehen ist nicht nötig. Das war es dann auch schon.

Die Füllung habe ich leicht abgeändert: Im Original besteht sie aus Butter, Zucker und Vanillezucker, bei mir aus Butter, braunem Zucker und Zimt.

Am besten genießt du die Blaubeerschnecken lauwarm. Wenn du willst, kannst du dazu auch Vanillesoße oder eine Kugel Vanilleeis servieren.

Ideal fand ich es, dass die Zutaten genau für sechs Schnecken bemessen sind. Bei dieser kleinen Menge sind Teig und Füllung recht rasch fertig. Außerdem finde ich sechs Schnecken genau richtig für eine vierköpfige Familie. Hefeteig schmeckt schließlich frisch am besten, und bei sechs Blaubeerschnecken und vier Genießern bleibt da nicht viel übrig!

Tipp

Einen wichtigen Tipp habe ich noch für dich: Bitte dichte die Springform unbedingt gut mit Alufolie ab oder verwende eine geschlossene Form / eine Auflaufform! Ich habe meine Springform nicht abgedichtet; davon stand auch nichts im Rezept. Irgendwann habe ich gemerkt, , dass die Butter in der Füllung auf den Boden des Backrohres tropft. Und als ich die Springform aus dem Backrohr nahm, habe ich den Küchenboden, den Tisch und auch sonst noch einiges großzügig mit geschmolzener Butter getränkt. Das willst du nicht nachmachen, glaub mir!

Mehr Rezepte mit Blaubeeren findest du hier:

Hab einen feinen Tag!

Blaubeerschnecken

  • Portionen: 1 Springform mit 26 cm Durchmesser, 6 Schnecken
  • Drucken

Zutaten
Hefeteig
150 ml Milch, laktosefrei
½ Packung (4 g) Trockenhefe
50 g Zucker
300 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
50 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)

Fülle
125 g sehr weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
3 EL brauner Zucker
1 TL Zimt
ca. 350 g Blaubeeren (am liebsten frisch und aus der Region, sonst tiefgekühlt)

Zubereitung
1. Eine Springform leicht einfetten und richtig gut mit Alufolie umwickeln, sodass keine Butter ausrinnen kann.
2. Die Milch in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur erwärmen. Sie darf nur lauwarm werden. Alle Zutaten zusammen mit der lauwarmen Milch in eine große Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine mit dem Knethaken gründlich zu einem Teig kneten, mindestens 5 Minuten lang. Der Teig ist sehr weich. Mit einem Tuch bedecken und etwa 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
3. Während der Teig geht, die Füllung zubereiten: Butter, Zucker und Zimt in einer kleinen Schüssel verrühren. Die Heidelbeeren waschen und trocken tupfen.
4. Das Backrohr vorheizen auf 190° C Ober-/Unterhitze. Die Springform leicht ausfetten.
5. Den Hefeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30 x 25 cm ausrollen. Mit der Buttermischung bestreichen und mit den frischen oder tiefgekühlten Blaubeeren bestreuen. Den Teig von der längeren Seite her aufrollen und in sechs etwa 5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit den Schnittflächen nach oben in die Springform setzen. Ca. 25 Minuten auf der zweiten Schiene von unten backen; die genaue Backzeit hängt vom Backrohr ab. Stäbchenprobe machen: Wenn an einem in den Teig gesteckten Holzstäbchen kein Teig kleben bleibt, sind die Blaubeerschnecken fertig. Aus dem Backrohr nehmen und abkühlen lassen.

Blaubeerschnecken

Am besten lauwarm servieren. Lasst es euch schmecken!

Für Pinterest:

42 Comments

                  • Pingback: Blaubeertorte mit Frischkäsefrosting | ichmussbacken

                              Kommentar hinterlassen

                              Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                              *