Startseite » Süße Kleinigkeiten » Gebrannte Mandeln, laktosefrei

Gebrannte Mandeln, laktosefrei

Kennst du das: Du gehst im Spätherbst durch die Fußgängerzone, und plötzlich riecht es von irgendwoher zimt-zuckrig-süß nach gebrannten Mandeln? So intensiv, dass in dir sofort Glücksgefühle aufkommen und du den Duft am liebsten mitnehmen willst? Ja? Dann habe ich eine gute Nachricht für dich: Diesen Geruch kannst du in deiner Wohnung haben, und eine ordentliche Portion gebrannte Mandeln in einer dicken Zimt-Zuckerkruste bekommst du noch dazu!

Gebrannte Mandeln 4

Gebrannte Mandeln herzustellen ist gar nicht schwer. Du kippst die Mandeln, den Zimt und den Zucker in heißes Wasser und lasst die Mischung köcheln. Nach einiger Zeit bildet sich eine dicke weiße Zuckerschicht um die Mandeln herum, die überhaupt nicht glänzt und eher so wirkt, als wäre euer Vorhaben misslungen. Das stimmt aber nicht, es ist alles in Ordnung.

Du musst jetzt auf niedrige bis mittlere Hitze zurückschalten, damit die Mandeln nicht verbrennen, und fleißig weiterrühren. Nach einigen Minuten beginnt die Zuckerschicht flüssig zu werden, und wieder einige Zeit später hat sich die weiße Zuckerschicht auf allen Mandeln in eine glänzende Karamellschicht verwandelt.

Nicht verzweifeln, wenn es ein bisschen dauert, bis der Zucker karamellisiert. Bei mir dauerte es gut fünf Minuten, bis sich die weiße Zuckerschicht in die Karamellschicht verwandelt hatte.

Gebrannte Mandeln 1

Jetzt schüttest di die Mandeln auf ein mit einem Backblech belegtes Papier und trennt sie voneinander, solange sie noch heiß sind. In deiner Küche sollte es jetzt so köstlich nach gebrannten Mandeln duften, dass dich schon der Duft glücklich macht!

Eine kleine Warnung für alle, die es nicht erwarten können: NICHT kosten, solange die Mandeln noch heiß sind!!! Frisch gebrannte Mandeln sind richtig, richtig heiß. Damit kannst du dir ganz schön den Mund verbrennen. Also warte bitte ab, bis die Mandeln nur mehr leicht warm sind!

GEbrannte Mandeln 5

Du kannst statt Mandeln auch andere Nüsse oder Kerne nehmen, zum Beispiel Cashews, Walnüsse, Pekannüsse oder Haselnüsse. Ich liebe sie alle, egal ob pur oder gebrannt!

Für mein Rezept habe ich übrigens aus verschiedenen Rezepte aus dem Internet mein eigenes Rezept gebastelt und bin sehr zufrieden damit.

Vielleicht interessieren dich auch diese herbstlichen/weihnachtlichen Rezepte:

Gebrannte Mandeln, laktosefrei

10-15 min + weitere 2-3 min
1 Backblech

Weihnachten ohne gebrannte Mandeln? Geht gar nicht! Hier findest du ein Rezept zum Selbermachen. Probiere es aus, es ist gar nicht so schwer!

Zutaten

  • 150 ml Wasser

  • 200 g Zucker

  • 200 g ganze Mandeln, ungeschält

  • ½ TL Zimt

Zubereitung

  • Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  • Das Wasser in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Zucker, Mandeln und Zimt dazu geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Nach etwa 10-15 Minuten ist die Flüssigkeit verdampft und um die Mandeln bildet sich eine dicke weiße Zuckerschicht. Den Herd weiter zurückschalten auf niedrige bis mittlere Hitze und weiterrühren, bis alle Mandeln von einer dicken Karamellschicht überzogen sind. Nicht zu dunkel werden lassen!
  • Die gebrannten Mandeln auf das Backblech schütten und abkühlen lassen.

Anmerkungen zum Rezept

  • Statt Mandeln kannst du auch Cashews, Pekannüsse, Walnüsse oder Haselnüsse nehmen.

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


No Comments

  1. Pingback: Cheesecake-Pralinen | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*