Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade

Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade

Letztes Wochenende gab´s Frust in der Küche: Die Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade waren in Ordnung, aber mehr nicht. Konnte man essen, wenn´s unbedingt sein musste. Ich wollte das Rezept schon abschreiben, aber irgendwie ließ es mir keine Ruhe – das musste doch besser gehen! Also gab´s einen zweiten Versuch, und der war: Wow! Diese Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade sind fudgy, süß, klebrig, mit ein bisschen Crunch. Muss man essen!!!

Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade, von oben

Warum ich die Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade gleich zweimal backen musste

Der Weg zu den Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade war mühsam. In den Streuselschnitten nach einem Rezept aus Martha Stewart’s Martha Stewart’s Baking Handbook* (Werbung) wollte ich diverse Reste aufbrauchen. Das entölte Mandelmehl, einen unbeabsichtigten Fehlkauf; und das Karamell, das vom Croquembuche übrig war.

Die Streuselschnitten mit Karamell schienen die perfekte Lösung: Da wird ein Streuselboden wird vorgebacken, dann kommt Karamell darüber, dann die restlichen Streusel. Ein bisschen Schokolade noch dazu, dann wäre das ein Traum von Kuchen, dachte ich. Und nachhaltig noch dazu – eine großartige Idee fand ich das.

Mir war schon klar, dass das entölte Mandelmehl ein Risiko war: Ich wusste, dass Macarons damit nicht funktionieren. Das Rezept wollte Mehl aus blanchierten Mandeln, von “entölt” war nicht die Rede. Aber ich wollte ja unbedingt superschlau sein und mein entöltes Mandelöl ausprobieren. Wird schon klappen, dachte ich.

Ich nehme es gleich vorweg: Versuche erst gar nicht, diese Streuselschnitten mit entöltem Mandelmehl zuzubereiten! Das wird nichts. Das entölte Mandelmehl ist sehr trocken, es bilden sich in Verbindung mit Butter nur sehr kleine Streusel, wenn überhaupt.

Die Optik alleine hätte mich aber nicht abgeschreckt. Mich störte vor allem der Geschmack. Streuselschnitten waren trocken und recht fest, sie schmeckten hauptsächlich nach Schokolade und irgendwie komisch – ich mochte sie nicht. Mein Mann ist nicht so heikel wie ich, der aß sie trotzdem. (Nachtrag, hüstel: Er isst jetzt, eine Woche später, immer noch davon. Er alleine und ein ganzes Blech voll Streuselschnitten, das dauert!)

Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade, drei Stück von oben

Ich war jedenfalls nicht glücklich mit den Dingern. Eine Umfrage auf Instagram gab mir recht: 21 Stimmen wollten das Rezept auf dem Blog sehen, 7 nicht. Das sind zu viele!

Ich habe schon einige Rezepte auf dem Blog, bei denen ich nicht das beste Bauchgefühl hatte. Andere mochten das Ergebnis, ich selber stand nicht richtig dahinter. Diese Beiträge bereue ich bis heute.

Also habe ich dem Rezept eine zweite Chance gegeben. Ich war mir sicher, dass der Teig mit normalen geriebenen Mandeln funktionieren würde – und dass die einen riesigen Unterschied machen würden. Das wusste ich von den Streuselschnitten mit Marmelade nach demselben Rezept.

Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade, drei Stück, Nahaufnahme

So war´s dann auch. Die Version mit den geriebenen Mandeln, die haut richtig rein! Die Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade sind süß, kramellig, mit genau der richtigen Menge Schokolade, crunchy durch die Mandeln. Echtes Soulfood. Die dürfen definitiv auf den Blog – die sind köstlich!

Für mich das beste daran: Das Karamell!

Am liebsten mag ich persönlich übrigens die Randstücke. Die, wo das Karamell so eine richtig schöne klebrige Kruste bildet! Und die kleinen karamellisierten Stücke, die am Rand der Backform kleben bleiben, die liebe ich auch. Backformen auszukratzen ist das Beste! Ich frage mich oft, ob man vielleicht auch nur solche Ränder backen kann und den Kuchen selbst weglassen?!? Ich wäre dabei!

Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade
Mein Lieblingsstück: Das mit der Karamellkruste!

Wegen meiner Laktoseintoleranz vertrage ich kein gekauftes Karamell. Ich bereite Karamell deshalb immer selber zu, meistens nach meinem Basis-Rezept. Die Herstellung ist nicht ganz einfach, aber man bekommt recht schnell ein Gefühl dafür. Selbermachen lohnt sich auf jeden Fall, selbstgemachtes Karamell schmeckt traumhaft! Mir bleiben beim Backen oft Reste über; die lassen sich gut einige Wochen lang im Kühlschrank lagern.

Wenn du das Karamell für die Streuselschnitten selbst herstellst, empfehle ich dir, dass du zuerst das Karamell machst und dann die Streuselschnitten. Dann kann das Karamell ein bisschen abkühlen, bevor es auf die Streuselschnitten kommt. Falls du kein Probleme mit Laktose hast, kannst du einfach gekauftes Karamell oder Dulce de leche verwenden.

Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade, ein Stück mit Gabel angestochen

Vielleicht interessieren dich auch folgende Rezepte:

Hier also das Rezept für die Streuselschnitten. Hab einen feinen Tag!

recipe title=”Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade” servings=”1 Backform mit 20 x 20 cm; 16 Stück”]

Zutaten
170 g Butter, Raumtemperatur (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
180 g geriebene Mandeln
180 g Mehl
140 g Zucker
½ TL Salz

Karamell
Ca. 220 g, zubereitet nach dem Rezept unten

Schokolade
100 g hochwertige dunkle Schokolade, laktosefrei

Zubereitung
1. Backrohr vorheizen auf 175° C Ober-/Unterhitze. Eine 20 x 20 cm Backform mit Hebeboden gut einfetten. Alternativ einen Backrahmen oder eine Backform ohne Hebeboden einfetten und so mit einem Streifen Backpapier belegen, dass die Streuselschnitten damit aus der Form gehoben werden können; das Papier soll über den Rand der Form ragen.
2. Mandeln, Mehl, Zucker und Salz in einer großen Rührschüssel mit dem Schneebesen verrühren. Die Butter in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Mit der Küchenmaschine mit den Knethaken oder mit dem Handmixer auf niedriger bis mittlerer Stufe rühren, bis sich mittelgroße Streusel bilden.
3. Die Hälfte der Streusel in die Backform geben. Mit der Rückseite eines Löffels oder mit den Händen richtig fest andrücken. Es dürfen keine Löcher oder Risse im Teig sein.
4. Auf der zweiten Schiene von unten je nach Backrohr 15 bis 20 Minuten hellgelb backen. Die Form aus dem Ofen nehmen und den Boden abkühlen lassen. Wenn du das Karamell nicht schon vorher zubereitet hast, ist jetzt ein guter Zeitpunkt dafür!
6. Das Karamell gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Die Schokolade in grob hacken und über das Karamell geben. Die restlichen Streusel darüber verteilen.
7. Die Streuselschnitten ins Backrohr geben und etwa 20 bis 22 Minuten goldgelb backen. Aus dem Backrohr holen und abkühlen lassen. Mit einem Messer die Streuselschnitten vorsichtig vom Rand lösen und auf einen Teller oder eine Tortenplatte geben.

Karamell

Zutaten Karamell
200 ml feiner Zucker
250 ml Schlagrahm, laktosefrei
30 g weiche Butter

Zubereitung Karamell
1. Den Zucker in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Dabei nicht umrühren. Wenn der Zucker zu schmelzen beginnt und hellbraun bis mittelbraun wird, mit einem Kochlöffel vorsichtig umrühren, bis der gesamte Zucker geschmolzen ist und eine schöne mittelbraune Farbe hat. Vom Herd nehmen.
2. In einem kleinen Topf den Schlagrahm erhitzen. Währenddessen die weiche Butter in kleinen Stückchen zum geschmolzenen Zucker geben und gut unterrühren. Vorsicht, das spritzt – die Tröpfchen sind extrem heiß und geben üble Brandblasen!
3- Den Topf mit dem karamellisierten Zucker zurück auf den Herd stellen und nach und nach auf drei Mal den heißen Schlagrahm dazu geben. Gut unterrühren. Dabei spritzt und blubbert es heftig, passt auf, dass ihr euch nicht verbrennt!
4. Das Karamell etwa fünf Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
Reste in ein Marmeladeglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Streuselschnitten mit Karamell und Schokolade, ein Stück mit Gabel angestochen

[/recipe]

*Affiliate Link: Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!

Für Pinterest

4 Comments

      Kommentar hinterlassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      *