Startseite » Desserts im Glas & Eis » No-bake Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos, laktosefrei

No-bake Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos, laktosefrei

Dieses Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos ist so unglaublich gut, das ist einfach ein Traum! Der Boden und die Deko dieses Schichtdesserts sind aus Oreos, dazwischen sind eine Schicht Weichseln samt Saft und eine sündhafte Schokocreme. Hat Potenzial zum Lieblingsdessert!

Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos

Wenn es um Süßkram geht, kann ich mich normalerweise beherrschen und weiß, wann es gut ist. Beim Schoko-Weichsel-Dessert klappt das nicht. Ich kann nicht aufhören zu löffeln! Das Dessert ist einfach zu lecker. Die Kombination aus der samtigen Schokocreme, den fruchtigen Weichseln und den leicht knackigen Oreos, die hat was. Da bin ich glatt wehrlos.


Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos: So einfach geht’s

Die Zubereitung dieses Schichtdesserts ist wirklich einfach. Du brauchst nur ein kleines bisschen Planung: Die Schokocreme muss eine Nacht ziehen. Du musst sie also am Vortag zubereiten.

Dabei ist die Schokocreme schnell gemacht: Du kochst den Schlagrahm auf und rührst die fein gehackte Schokolade unter, bis sie geschmolzen ist und die Masse glatt ist. Wenn möglich mixt du sie eine Minute lang mit dem Stabmixer durch. Dann kommt die Schokocreme in den Kühlschrank.

Wenn du willst, kannst du auch die Weichselschicht am Vortag zubereiten. Du kochst den Saft auf, dickst ihn mit Speisestärke ein und gibst die Kompottweichseln dazu. Du kannst die Weichselschicht aber auch erst am nächsten Tag machen, nur muss sie ausgekühlt sein, bevor du das Dessert zusammensetzt.

Und das Zusammensetzen geht so: Du drehst für die Deko 6 Oreo-Deckel ab und legst sie zur Seite. Die restlichen Oreos hackst du in grobe Stücke und gibst sie in die Form. Darüber kommen die Weichseln samt Saft; etwa 5 Esslöffel Saft behältst du zurück.

Die Schokocreme schlägst du etwa 10 Sekunden lang auf, dann streichst du sie über die Weichseln. Jetzt hackst du die Deko-Oreos zu groben Bröseln und streust sie auf das Dessert. Den restlichen Weichselsaft darüber, und gut ist es.

Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos

Das Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos ist echt schnell gemacht und macht garantiert Eindruck! Ich finde es vor allem dann ideal, wenn viele Gäste kommen. Dank der Schokocreme ist das Dessert nämlich ganz schön üppig. Sprich, da geht vermutlich niemand hungrig heim!

Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos

Ich habe übrigens doppelt gefüllte Oreos genommen. Normale Oreos wären mir lieber gewesen, also die dunklen Standard-Oreos. Nur sind die in den Supermärkten in meiner Umgebung seit Wochen ausverkauft. Was ich sagen will: Du kannst für dieses Rezept normale oder doppelt gefüllte Oreos verwenden. Hauptsache, du hast etwa 300 g davon!


Hier sind noch mehr einfache Desserts:

Vielleicht ist ja ein Rezept für dich dabei 🙂 . Ich wünsche dir einen schönen Tag!

Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos, laktosefrei

Über Nacht, + 2 h im Kühlschrank
1 Form, 20 x 30 cm

Das Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos ist aus Oreos, einer Schicht Weichseln samt Saft und einer sündhaft leckeren Schokocreme. Ein Traum!

Zutaten

  • Boden und Deko
  • Ca. 310 g  Oreos (ich: 22 Stück, doppelt gefüllt)

  • Schokocreme
  • 700 ml Schlagrahm, laktosefrei
    200 g dunkle Schokolade bester Qualität, laktosefrei

  • Weichselfülle
  • 1 Glas Kompott-Weichseln mit ca. 350 g Weichseln, wenn möglich entkernt, und ca. 300 ml Saft (alternativ: Kirschen)
    50 g Zucker
    10 g Speisestärke

Zubereitung

  • Am Vortag
  • Am Vortag die Schokocreme zubereiten. Schokolade fein hacken. Schlagrahm in einem mittelgroßen Topf aufkochen lassen. Vom Herd ziehen und die Schokolade unterrühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat. Wenn möglich mit dem Stabmixer etwa eine Minute lang schlagen. Schokocreme über Nacht kühl stellen.
  • Weichselfülle evtl. ebenfalls am Vortag zubereiten. 2 Esslöffel vom Weichselsaft abnehmen und klumpenfrei mit der Stärke verrühren. Restlichen Saft und Zucker in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Stärke-Mischung einrühren und etwa eine Minute köcheln lassen, bis der Saft eindickt. Vom Herd nehmen, Weichseln unterrühren. Abkühlen lassen. Falls du diesen Schritt am Vortag erledigst, die Weichseln über Nacht kühl stellen.
  • Zubereitung und Fertigstellung
  • Für die Deko die Deckel von 6 Oreos abdrehen, sodass sie frei von Creme sind. Grob hacken. Das wird die Deko.
  • Die restlichen Oreos inklusive der Oreos ohne Deckel grob hacken und in der Form verteilen (Form Größe ca. 20 x 30 cm). Die Weichselfülle samt Saft gleichmäßig darüber verteilen, ca. 5 EL Saft für die Deko zurückbehalten.
  • Die Schokocreme mit dem Handmixer ca. 10 Sekunden lang dickcremig aufrühren. Nicht zu lange schlagen! Schokocreme über den Weichseln verstreichen, evtl. mit einem kleinen Löffel ein hübsches Muster ziehen. Die gehackten Oreo-Deckel darüber verteilen, den zurückbehaltenen Weichselsaft darüber träufeln.
  • Schoko-Weichsel-Dessert mit Oreos vor dem Servieren 2 h kühlen. Nicht direkt aus dem Kühlschrank servieren, sondern 15 Minuten Zimmertemperatur annehmen lassen.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wenn du Laktose verträgst, nimmst du deine gewohnten Produkte.
  • Oreos sind laktosefrei.

Für Pinterest

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


2 Comments

  1. Liebe Eva,

    hach, ich liebe es ja, wie du Weichseln schreibst, statt Kirschen! Oder letzte Woche Topfen statt Quark. So muss es sein, wenn man einen österreichischen Blog schreibt.
    Dein Dessert klingt so köstlich, dass ich am liebsten gleich in die Küche laufen möchte. Du steckst uns alle an mit deiner Beschreibung.

    Nun wünsche ich dir noch einen schönen Sonntag Abend!
    Ganz liebe Grüße Maren

    • Eva Dragosits

      Liebe Maren,
      ach herrje, die deutsche Sprache ist kompliziert ! Weichseln sind Sauerkirschen. Ich vergesse immer wieder, dass viele Zutaten bei euch in Deutschland anders heißen als bei uns! Bei Topfen und Schlagrahm weiß ich es, bei Ribiseln und Marillen auch, und mittlerweile denke ich sogar bei Biskotten ans Übersetzen – “Löffelbiskuits” ist für mich wie ein Fremdwort . Ein Glück, dass man das alles googeln kann!
      Liebe Grüße und eine schöne Woche! Eva

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*