Startseite » Kuchen & Torten » Topfenschnitten mit Weichselsauce, laktosefrei

Topfenschnitten mit Weichselsauce, laktosefrei

Die Topfenschnitten mit Weichselsauce sind aus einem leckeren Sauerrahm-Mürbteig, gefüllt mit einer Topfenfülle/Quarkfülle. Die fruchtige Weichselsauce sind eine tolle Begleitung dazu. Damit schmeckt die Topfenschnitte gleich doppelt so gut. Schlagrahm/Sahne passt ebenfalls super dazu!

Topfenschnitten mit Weichselsauce, laktosefrein

Das Rezept für den Mürbteig und die Topfenschnitten ist ein Familienrezept. Meine Wiener Oma hat diesen Mürbteig für ihren genialen Nussstrudel verwendet, aber auch für Topfenstrudel, Topfenschnitten, Apfelschnitten und Mohnstrudel.

An die Topfenschnitten erinnere ich mich ehrlich gesagt gar nicht. Ich habe nur die handgeschriebenen Angaben dazu im Rezeptbuch meiner Mutter gefunden; so richtig schlau werde ich daraus nicht!

Topfenschnitten, handgeschriebenes Rezept

Ich wollte jedenfalls gedeckte Topfenschnitten, aber wenn ich das richtig interpretiere, kann man die Topfenschnitten anscheinend auch mit einem Gitter verzieren. Das sieht sicher hübsch aus; ich müsste das mal ausprobieren.

Topfenschnitten mit Weichselsauce

So bereitest du die Topfenschnitten mit Weichselsauce zu

Der Mürbteig ist relativ schnell und einfach zubereitet: Du verknetest die Zutaten mit der Küchenmaschine oder von Hand rasch zu einem glatten Teig. Kühlen ist nicht nötig, schadet aber vermutlich nicht.

Für die Topfenfülle verrührst du erst Butter, Vanillezucker und Zucker , dann mischt du den Topfen und die Eigelb unter. Zuletzt kommt der Eischnee dazu.

Der knifflige Teil ist das Zusammensetzen: Du rollst die Hälfte des Teiges auf dem Backpapier zu einem Rechteck, dann setzt du den Backrahmen darum herum. Jetzt verteilst du die Topfenfülle auf dem Mürbteig.

Die zweite Mürbteighälfte rollst du ebenfalls auf Backpapier aus. Der Teig ist leicht klebrig und haftet deshalb auf dem Backpapier (jedenfalls bei mir). Du drehst nun das Backpapier um, legst es auf die Topfenfülle und ziehst das Backpapier ab. Damit sind die Topfenschnitten schön mit Mürbteig eingedeckt.

Topfenschnitten mit Weichselsauce

Die Topfenschnitten bestreichst du mit Eiklar, dann kommen sie ins Backrohr. Während sie vor sich hin backen, kochst du die Weichseln auf und dickst sie mit Speisestärke ein. Die Sauce schmeckt lauwarm, aber auch kalt sehr lecker.


So schmeckt´s

Die Topfenschnitten mit Weichselsauce sind wirklich fein! Ich habe die Topfenschnitten erst ohne Weichselsauce versucht, dann mit Weichselsauce. Kein Vergleich! Die Topfenschnitten sind auch pur sehr lecker, aber die fruchtige Weichselsauce sorgt für eine wundervolle Ergänzung zu den eher herben Schnitten.

Ich habe meine Topfenschnitten mit Weichselsauce bewusst wenig gezuckert; mir reicht eine leichte Süße. Wer es süßer mag, kann gerne mehr Zucker in die Topfenfülle geben und auch die Weichselsauce zusätzlich süßen.

Topfenschnitten mit Weichselsauce

Wenn du keine Weichselsauce machen möchtest, empfehle ich frische Beeren dazu. Erdbeeren müssten großartig passen! Auch Schlagrahm/Sahne passt gut dazu. Die Topfenschnitten rutschen damit einfach besser runter 🙂 !

Ich wünsche dir einen schönen Tag!

Topfenschnitten mit Weichselkompott, laktosefrei

35 min bei 180 ° Ober-/Unterhitze
1 Backrahmen, ca. 30 x 40 cm

Topfenschnitten mit Weichselsauce: Ein feiner Sauerrahm-Mürbteig ist mit Topfenfülle gefüllt Topfenfülle, dazu gibt es fruchtige Weichselsauce. Lecker!

Zutaten

  • Teig
  • 600 g Mehl
    1 Pck. Backpulver
    200 g Butter, kalt und in kleine Stücke geschnitten (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
    160 g Zucker
    2 Dotter
    250 g Sauerrahm, laktosefrei
    1 Prise Salz

  • Topfenfülle
  • 750 g Topfen, laktosefrei
    150 g Zucker
    1 EL Vanillezucker
    90 g weiche Butter
    4 Eier, getrennt

  • Außerdem
  • 1 Eiklar zum Bestreichen

  • Weichselkompott
  • 1 Glas Kompottweichseln, gezuckert, 680 g
    1 EL Vanillezucker
    1 EL Speisestärke

Zubereitung

  • Backrohr vorheizen auf 180° C Ober-/Unterhitze. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  • Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Rührschüssel geben. In der Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Alternative: Das Mehl mit dem Backpulver auf die Arbeitsfläche geben. Den Zucker, die Butter, die Dotter, den Sauerrahm und das Salz dazu geben und alles von Hand rasch zu einem glatten Teig kneten.
  • Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren. Topfen einrühren, dann Dotter unterrühren. Zuletzt den Schnee der 4 Eiklar unterheben.
  • Teig halbieren. Die erste Hälfte direkt auf dem Backpapier ausrollen auf 30 x 40 cm. Backrahmen darum herum stellen. Topfenfülle aufstreichen. Die 2. Teighälte ebenfallsauf Backpapier ausrollen (nicht bemehlen, der Teig soll leicht daran haften!). Papier samt Teig umdrehen und auf die Topfenfülle legen, Backpapier vorsichtig abziehen. Den Deckel mit Eiklar bestreichen. Bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 35 min goldbraun backen. Aus dem Rohr nehmen, abkühlen lassen.
  • Kompottweichseln samt der Flüssigkeit und dem Vanillezucker in einen Topf geben. 3 EL Flüssigkeit abnehmen, mit der Speisestärke vermischen. Weichseln aufkochen lassen, die Stärkemischung unterrühren. 1 min köcheln lassen, bis alles eindickt. Vom Herd nehmen, auskühlen lassen.

Anmerkungen zum Rezept

  • Falls du es lieber süß magst, kannst du mehr Zucker in die Topfenfülle geben. Auch die Weichseln kannst du mehr zuckern.
  • Wenn du Laktose verträgst, verwendest du deine gewohnten Milchprodukte.

Für Pinterest

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*