Dänischer Traumkuchen, drei Stücke auf weißem Teller

Dänischer Traumkuchen – Drømmekage

Dänischer Traumkuchen heißt diese köstliche Kombination aus einem Buttermilchteig mit einem Guss mit Kaffee, Kokosraspeln und Karamell. Den Namen trägt er zu Recht. Dieser Kuchen ist ein Traum – saftig und köstlich!

Der Dänische Traumkuchen steht schon lange auf meiner „will-ich-mal-backen“-Liste. Aber wie es so geht, kam mir immer ein anderes Backvorhaben dazwischen.

Dänischer Traumkuchen - Drømmekage

Das Blogevent Calendar of Ingredients mit der Gastgeberin Claudia von Ofenkieker lieferte mir mit den November-Zutaten endlich den Anlass, den Kuchen umzusetzen: Kokos, Mango und/oder Banane wollen verarbeitet werden. Mango und Banane sind wegen der Fruktoseintoleranz weniger gut für mich, aber bei Kokos bin ich sofort dabei.

Rezept und Zubereitung

Das Rezept habe ich in der Lecker Special 1 von 2014 entdeckt.„Drømmekage“ heißt dieser Kuchen auf Dänisch; auf Deutsch heißt er “Traumkuchen”. Der Name sagt zwar nichts über die Zutaten aus, aber viel über den Kuchen: Der ist ein Traum aus flaumigem Buttermilchrührteig und einem herrlich saftigen Guss aus einer Karamell-Kaffee-Kokosraspel-Mischung.

Mit der Kaffeenote erinnert mich der dänische Traumkuchen ein bisschen an Tiramisu, aber nur ein bisschen. Durch die Kokosraspeln und das Karamell bekommt er doch wieder eine eigene, köstliche Note.

Ich war bisher kein Fan von Kaffee in Kuchen und Gebäck, habe mit diesem Kuchen meine Meinung aber endgültig geändert. Der Kokos-Kaffee-Karamell-Guss schmeckt und duftet herrlich. Karamell und Kaffee, das passt richtig gut zusammen.

Das Rezept habe ich leicht abgeändert: Im Originalrezept wird der Guss mit Karamellsirup, z.B. von Grafschafter, zubereitet. Ich habe stattdessen selbstgemachtes Karamell nach diesem Rezept verwendet. Ich habe fast immer ein Glas davon  im Kühlschrank; so habe ich jederzeit laktosefreies Karamell zur Verfügung. Gut gekühlt hält es sich mehrere Wochen. Nimm einfach, was dir lieber ist, gekauften Karamellsirup oder selbstgemachtes Karamell!

Außerdem habe ich, anders als im Originalrezept, Kaffee aus der Kaffeemaschine verwendet und nicht Kaffee aus löslichem Kaffeepulver.

Dänischer Traumkuchen - Drømmekage

Alles in allem ist der dänische Traumkuchen recht einfach herzustellen, vor allem, wenn du gekauften Karamellsirup verwendest. Du bekommst traumhaften Geschmack für überschaubaren Aufwand – dringende Nachbackempfehlung!

Hier findest du weitere Rezepte mit Kokos:

Mehr Rezepte mit Karamell findest du hier:

Einen feinen Tag wünsche ich dir!

Dänischer Traumkuchen

  • Portionen: 1 Backrahmen 24 x 24 cm
  • Drucken

Zutaten
Teig
1 EL Vanillezucker
175 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
175 g Zucker
4 Eier, Zimmertemperatur
75 ml Buttermilch, Zimmertemperatur, laktosefrei
225 g Mehl
1 TL Backpulver
50 g Kokosraspel

Guss
75 g Butter
100 g Kokosraspel
100 ml frisch gekochter Kaffee (alternativ: 100 ml Wasser, 1 TL löslicher Kaffee)
150 g brauner Zucker
40 g Karamell nach diesem Rezept (alternativ: 40 g Karamellsirup)

Zubereitung
1. Backrohr vorheizen auf 175 ° Ober-/Unterhitze. Ein Backblech mit Backpapier belegen, darauf einen Backrahmen in der Größe 24 x 24 cm stellen. Den Backrahmen einfetten.
2. Butter, Zucker und Vanillezucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer gut schaumig schlagen. Nach und nach die Eier zugeben, dabei jedes Ei mindestens eine Minute unterrühren. Die Buttermilch einrühren. Mehl, Backpulver und Kokosraspel mischen und kurz unterrühren.
3. Den Teig in den Backrahmen geben und glattstreichen. Im Backrohr je nach Ofen 20-25 Minuten backen.
4. Während der Kuchen im Backrohr ist, den Guss zubereiten: Butter, Kokosraspel, braunen Zucker, Kaffee und Karamell bzw. Karamellsirup in einen kleinen Topf geben. Unter Rühren bei niedriger bis mittlerer Hitze erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist und sich alles gut vermischt hat.
5. Den Kuchen aus dem Backrohr nehmen und den Guss gleichmäßig darauf verteilen. Wieder zurück ins Backrohr geben und je nach Backrohr weitere 8-10 Minuten backen, bis der Kuchen goldgelb ist.
6. Den Kuchen aus dem Backrohr nehmen und in der Form etwa 30 Minuten auskühlen lassen. Den Backrahmen entfernen und den Kuchen in Würfel beliebiger Größe schneiden.

Dänischer Traumkuchen - Drømmekage

Für Pinterest:

26 Comments

                            Kommentar hinterlassen

                            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                            *