Startseite » Süße Kleinigkeiten » Double Espresso Cupcakes, laktosefrei – so richtig fein & lecker!

Double Espresso Cupcakes, laktosefrei – so richtig fein & lecker!

Die Double Espresso Cupcakes sind feine Leckerbissen mit ganz viel Kaffee- und Schokoladegeschmack. Saftige Böden mit Espresso, leckere Kaffeebuttercreme, dazwischen Schokolade und knackige Walnüsse, obendrauf eine Schokoladenglasur. Manchmal muss man auf die Kalorien pfeifen – und einfach genießen!

Double Espresso Cupcakes, ein Stück auf Teller, Ansicht von vorne
Double Espresso Cupcake: So lecker!

Die Story zu den Double Espresso Cupcakes

Die Story zu den Cupcakes ist kurz: Ich liebe die Zeitschrift LECKER Bakery; die Rezepte darin finde ich super. Kreativ, abwechslungsreich, bunt und knallig und besonders. Und sie funktionieren! Der Zitronenkuchen mit Himbeer-Kokosraspeln zum Beispiel ist aus einer LECKER Bakery, ebenso die fantastische Schwedische Mandeltorte. Und die herrlichen Schokolade-Erdbeer-Vanille Marshmallows, und der dunkel-köstliche Schokokuchen mit Bienenstich-Topping.

Leider bekomme ich die LECKER Bakery in Wels kaum zu kaufen. Die wenigen Ausgaben, die ich ergattern konnte, sammle ich in meinem Bücherregal. Sie sind vollgeklebt mit Post-Its in allen Farben; ich wünschte, ich hätte die Zeit, alle die Rezepte nachzubacken, die mich interessieren!

Wenn ich Back-Inspiration suche, greife ich einfach zu einer LECKER Bakery und gehe meine Post-Its durch. Das orange Post-It aus der Ausgabe 1 von 2017 auf S 89 kann ich jetzt herausnehmen: Die Double Espresso Cupcakes habe ich nachgebacken, und ich stelle sie dir hier vor 🙂 !

Im Original heißen sie übrigens “Double Espresso Muffins”. Ich hab dem Namen ein Upgrade verpasst – für Muffins sind die Dinger eindeutig zu nobel. Das sind Cupcakes 🙂 !!! Keine Muffins!

1 Double Espresso Cupcake von oben auf einem kleinen weißen Teller, darunter lila Tuch

Double Espresso Cupcakes: Zubereitung und Tipps


Wer mich kennt, weiß es schon: Ich ändere Rezepte, die ich nachbacke, fast immer ab. Mal mehr, mal weniger.

Bei diesen Cupcakes habe ich drei Änderungen zum Original-Rezept gemacht:

  • Erstens wollte ich riesig große Cupcakes. Deshalb habe ich extra-große Cupcake-Förmchen verwendet; genau 7 Stück sind sich ausgegangen. Du kannst gerne normale Förmchen verwenden, dann reicht der Teig für 12 Cupcakes.
  • Zweitens – habe ich das Joghurt vergessen 🙂 ! Im Teig sind im Original-Rezept 2 Esslöffel Joghurt drin. Die werden zusammen mit Öl, Eier, Zucker und Espresso vermischt, bevor das Mehl dazu kommt. Die Böden waren auch ohne Joghurt super-flaumig und köstlich; wenn mir nicht irgendwann aufgefallen wäre, dass das Joghurt fehlt, hätte ich das gar nicht bemerkt.
    Wenn du möchtest, kannst du also gerne das Joghurt zum Teig geben. Dann wird er vermutlich etwas fester. Es geht aber auch ohne!
  • Drittens habe ich Walnüsse genommen statt Pekannüsse. Die hatte ich gerade daheim; Pekannüsse waren bei mir aus. Geschmacklich passen beide Nusssorten; auch Haselnüsse kannst du nehmen.

2 Double Espresso Cupcakes auf je einem Teller, von oben fotografiert,
Double Espresso Cupcakes – hübsch, lecker, und ein bissi üppig 😉

Jetzt aber zur Zubereitung der Double Espresso Cupcakes:

  • Schritt 1: Zuerst bereitet du die Papierförmchen vor und gibst sie in ein Muffinblech. Ich hatte 7 extra-große Förmchen. Ich habe meine Förmchen mit einem Boden von 5,5 mm Durchmesser bei einer Kuchenmesse gekauft und kann sie deshalb nicht verlinken. Diese Muffinförmchen* (Werbung/Affiliate Link) sind fast ganz so groß wie die, die ich verwendet habe. Du bekommst damit wahrscheinlich 8 Cupcakes.
    Du kannst stattdessen auch 12 normale Förmchen nehmen. Und du heizt das Backrohr vor.
  • Schritt 2: Die Muffins-Böden sind schnell und einfach zubereitet: Für den Teig rührst du Öl, Eier, Zucker und ausgekühlten Espresso mit dem Handmixer sehr gut schaumig. Dann vermischt du Mehl mit Backpulver und Natron und hebst es mit dem Schneebesen kurz unter den Teig. Wirklich nur kurz; wenn du zu lange rührst, wird der Teig mehlig und pappig.
    Den Teig füllst du dann in die Papierförmchen; jedes Förmchen sollte zu maximal drei Viertel gefüllt sein.
    Dann kommen die Muffins ins Rohr und werden gebacken, bis sie goldgelb und durchgebacken sind. Das überprüfst du mit der Stäbchenprobe: Du steckst ein Holzstäbchen in den Boden, und wenn kein Teig daran hängen bleibt, sind die Böden fertig.
  • Schritt 3: Während die Böden im Rohr sind, hackst du die Schokolade sehr fein. Du brauchst insgesamt 200 g Schokolade: 100 g für die Schokoschicht auf den Böden, 100 g für die Schokoglasur. Am besten hackst du die gesamte Schokolade auf einmal und teilst sie in zwei Hälften.
  • Schritt 4: Und weil du schon dabei bist, hackst du die Walnüsse in mittelfeine Stücke.
  • Schritt 5: Wenn die Böden fertig sind, holst du sie aus dem Rohr, lässt sie aber unbedingt im Muffinblech! Du verteilst sofort die Hälfte der gehackten Schokolade auf den Böden. Dann wartest du kurz, bis sie geschmolzen ist, und verstreichst sie mit einem Backpinsel, einem glatten Messer oder der Rückseite eines Löffels, sodass die Böden oben mit ordentlich Schokolade überzogen sind. Zuletzt streust du sofort die Nüsse auf die Schokolade. Die Böden lässt du nun im Muffinblech auskühlen.

1 Double Espresso Cupcakes auf einem kleinen Teller, Gabel teilt ein Stück ab
Double Espresso Cupcake mit saftigem Boden, Schokolade, Walnüssen, Kaffeebuttercreme und Schokoglasur.
Manchmal ist mehr eben mehr!

  • Schritt 6: Jetzt geht’s weiter mit dem Topping und der Deko: Für die Kaffeebuttercreme rührst du Butter mit Staubzucker mit der Küchenmaschine auf hoher Stufe so lange, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und die Creme ganz glatt und hell und luftig ist. Teste am besten mit den Fingern, ob es schon soweit ist: Verreibe ein bisschen Creme zwischen Daumen und Zeigefinger. Wenn du noch feine Zuckerbrösel spürst, musst du weiterschlagen. Erst wenn die Creme wirklich glatt ist, rührst du nach und nach 5 Esslöffel Espresso unter.
  • Schritt 7: Du gibst die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer Tülle und spritzt sie dekorativ auf die Böden.
    Ich hatte 7 sehr große Muffins, und mir blieb etwas Creme übrig. Die habe ich in eine kleine Schale gespritzt. War eine sehr feine Nascherei am Nachmittag 😉 !
    Bei 12 Böden geht es sich vermutlich so aus, dass nichts übrig bleibt. Das hängt aber davon ab, wie üppig du die Creme auf die Böden spritzt. Danach gibst du die Böden für etwa 30 min in den Kühlschrank.
  • Schritt 8: Für die Schokoglasur kochst du den Schlagrahm auf, dann schaltest du die Hitze runter und rührst die restliche Schokolade ein. Die Glasur verteilst du gleichmäßig und dekorativ auf den Cupcakes. Besonders hübsch sieht es aus, wenn dicke Tropfen herabrinnen. Jetzt noch Kakaopulver darüber stäuben, und fertig sind die kleinen Leckerbissen!

1 Double Espresso Cupcakes auf einem kleinen Teller, Gabel teilt ein Stück ab
Double Espresso Cupcake

Hier sind noch mehr Rezepte für feine laktosefreie Kuchen und Cupcakes:

Die Rezepte sind laktosefrei, wie alle Rezepte auf dem Blog – ich bin laktoseintolerant, und wenn ich zu viel Laktose zu mir nehme, gibt’s Bauchweh. Deshalb backe ich immer laktosefrei.

Wenn du Laktose verträgst, kannst du sie einfach zubereiten wie gewohnt, also mit den üblichen Zutaten. Das klappt und schmeckt genauso!

Ich wünsche dir viel Freude mit den Double-Espresso-Cupcakes und einen wunderschönen Tag!

Double Espresso Cupcakes, laktosefrei

30 min im Kühlschrank
20-25 min bei 200 °C Ober-/Unterhitze bei extra-großen Cupcakes; bei normaler Größe 15-20 min
7 extra-große oder 12 normal große Cupcakes

Double Espresso Cupcakes: Saftige Böden mit Espresso, leckere Kaffeebuttercreme, dazwischen Schokolade und knackige Walnüsse, obendrauf eine Schokoladenglasur.

Zutaten

  • Teig
  • 100 ml neutrales Pflanzenöl (ich: Rapsöl oder Maiskeimöl)
    2 Eier, Größe L
    100 g Zucker
    100 ml Espresso oder starker Kaffee, ausgekühlt
    200 g Mehl
    8 g Backpulver
    5 g Natron
    100 g dunkle Schokolade, laktosefrei*
    50 g Walnüsse

  • Buttercreme und Deko
  • 250 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du empfindlich bist)
    150 g Staubzucker
    5 Esslöffel Espresso oder starker Kaffee, ausgekühlt
    125 g Schlagrahm, laktosefrei
    100 g dunkle Schokolade, laktosefrei
    Kakaopulver

Zubereitung

  • Böden
  • Backrohr vorheizen auf 200 °C Ober-/Unterhitze. 7-8 extra-große Muffinförmchen* in ein Muffinblech* setzen. (Alternativ: 12 kleine Muffinförmchen verwenden.)
  • Öl, Eier, Zucker und 100 ml Espresso mit dem Handmixer* auf hoher Stufe schlagen, bis die Masse hell und schaumig ist.
  • Mehl, Backpulver und Natron vermischen und mit dem Schneebesen* sehr kurz unter die Öl-Eier-Mischung rühren; die Zutaten sollen sich gerade so verbinden.
  • Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Sie sollen zu maximal drei Vierteln gefüllt sein. Ins Backrohr geben und 20-25 min backen. Falls du normal große Muffins machst, ca.  15-20 min backen. Stäbchenprobe machen: Wenn an einem in den Teig gesteckten Holzstäbchen kein Teig kleben bleibt, sind die Muffins fertig.
  • Während die Muffins im Rohr sind, die gesamte Schokolade fein hacken, also die 100 g für die Schokoschicht auf den Böden und die 100 g für die Schokoglasur. Die Schokolade in zwei Hälften teilen.
  • Auf einem zweiten Brett die Nüsse mittelgrob hacken.
  • Die fertigen Muffins aus dem Rohr nehmen und sofort mit der Hälfte der Schokolade bestreuen. Die Schokolade schmelzen lassen, dann sofort mit einem Backpinsel, einem glatten Messer oder der Rückseite eines Löffels auf den Böden verstreichen. Die gehackten Walnüsse darüberstreuen. Böden auskühlen lassen.
  • Buttercreme und Fertigstellung
  • Die Butter in eine Rührschüssel geben. Den Staubzucker dazu sieben. Alles mit der Küchenmaschine* mit dem Rührhaken 7-10 Minuten lang auf hoher Stufe hell und luftig schlagen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und die Creme glatt ist. Esslöffelweise den Kaffee dazugeben und jeweils gut unterrühren, mindestens 1 Minute lang.
  • Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer Tülle füllen und dekorativ auf die Cupcakes spritzen. Die Cupcakes ca. 30 min in den Kühlschrank stellen.
  • Den Schlagrahm aufkochen, dann auf niedrige Stufe schalten. Die restliche Schokolade dazugeben und unter Rühren auflösen. 3-5 Minuten auskühlen lassen, dann auf den Cupcakes verteilen. Mit Kakaopulver bestreuen.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wenn du Laktose verträgst, bereitest du die Cupcakes mit deinen gewohnten Zutaten zu und musst nicht auf den Laktosegehalt aufpassen. Klappt und schmeckt genauso. Guten Appetit!

*Werbung/Affiliate Link: Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Ich bedanke mich für deine Unterstützung 🙂 !


Für Pinterest


Mehr aus der Kategorie


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*