Startseite » Süße Kleinigkeiten » Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Zack, ist er da, der Valentinstag. Unerwartet wie immer. Letztes Wochenende habe ich mit Schrecken bemerkt, dass es schon wieder soweit ist. Und ich habe super-rasch reagiert und sofort losgebacken: Die Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen aus Keksboden, cremiger Cheesecake-Füllung und knackiger Schokoglasur passen doch toll zum Valentinstag. Und sie schmecken köstlich!

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Wobei ich zugeben muss, dass ich nicht „sofort“ losgebacken habe. Am 1. Februar ist er mir eingefallen, der Valentinstag eingefallen. Was, schon Februar?!? Echt jetzt?!? Gedanklich war ich noch im Jänner!

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Zwei Tage lange habe ich gestresst nach Inspiration für Valentinstags-Süßkram gesucht, dann habe ich aufgegeben. Mir ist nichts eingefallen. Ich frage mich wirklich, woher die Teilnehmer*innen bei den diversen Backshows immer ihre genialen Ideen herhaben? Mir fällt unter Druck und bei Themenzwang nichts ein; da ist ein Brett in meinem Kopf!

Ich habe also beschlossen, dass es heuer keinen Valentinstags-Beitrag gibt.

In der nächsten Nacht ist mir dann die Idee für diese Cheesecake-Herzen gekommen. Wenn der Druck weg ist, kommt die Kreativität zurück 🙂 !

Spontanes Losbacken war das also nicht. Es hat gedauert, bis die zündende Idee da war. Dafür hat sich die dann herrlich richtig angefühlt. Ich war mir ganz sicher, dass die Cheesecake-Herzen gut werden!

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

So bereitest du die Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen zu: Ein bisschen aufwendig, aber einfach

Der Boden ist ein simpler Keksboden aus Keksbröseln und Butter, darüber kommt eine Cheesecake-Creme aus Frischkäse, Mascarpone und Ei. Der Cheesecake wird hell gebacken, dann darf er eine ganze Nacht lang kühlen.

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Am nächsten Tag stichst du Herzen aus oder schneidest den Cheesecake in Würfel. Ich wollte erst ganz viele Herzen ausstechen, habe aber schon beim ersten Herz gemerkt, dass das eine Herausforderung ist. Der Cheesecake ist höher als meine Herzform, und ich konnte meinen Ausstecher nur mit Mühe durch Cheesecake und Keksboden drücken. Meine Finger waren voller Cheesecake, und das Herz war nicht sauber ausgestochen.

Für die nächsten Herzen habe ich mit dem Ausstecher eine Herzform in die Cheesecake-Schicht gestochen und die Herzen ausgeschnitten. Das ging schon viel besser, war aber auch nicht so exakt, wie ich mir das vorgestellt hatte.

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Nach vier Herzen hatte ich aber genug. Aus dem restlichen Cheesecake habe ich einfach Würfel geschnitten. Mit der passenden Deko finde ich sie absolut für den Valentinstag geeignet.

Die Herzen oder Würfel überziehst du nun mit einer Schokoglasur. Damit die Glasur dekorativ in dicken Tropfen herabrinnt, muss sie zähflüssig sein, so wie bei einem Drip Cake. Du musst die Glasur also schmelzen und deutlich abkühlen lassen. Dann streichst du sie mit einer Palette oder einem Löffel über die Herzen oder Pralinen.

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Zuletzt streust du Dekoration nach Wahl auf die Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen. Ich habe mich für gefriergetrocknete Himbeeren und Erdbeeren, gehackte Pistazien, Kakao Nibs und Kokosflakes entschieden. Sieht hübsch aus und schmeckt so lecker!

Ein Wort noch zum Shooting: Ich wollte unbedingt draußen fotografieren, bei Tageslicht. Ich habe also auf der Terrasse mein kleines Tischchen aufgebaut und dekoriert. Das Set sah so hübsch aus, mit vielen kleinen und gezielt platzierten gefriergetrockneten Beeren zwischen den Herzen und Pralinen. Hach, ich war ganz verliebt.

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Dann ist der Wind durchgefahren und hat die leichten Beeren überall verstreut. Weg war sie, meine durchdachte Dekoration. Das Set sah chaotisch aus und wurde mit jedem Windstoß chaotischer. Mal lag ein Tuch auf den Pralinen, dann war plötzlich roter Beerenstaub auf Tüchern und Tellern, dann waren die Blickpunkt-Beeren weggeweht. Die Bilder sind ganz anders geworden als geplant, aber egal. Ich habe viel gelacht bei diesem Shooting!

Hier sind noch mehr Ideen für Valentinstag-Leckereien:

Vielleicht findest du dort ja Inspiration für den Valentinstag. Hab einen feinen Tag!

Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen, laktosefrei

Über Nacht
35-40 min bei 170 °C Ober-/Unterhitze
Je nach Größe: 4 Herzen und ca. 16 Pralinen

Leckere Cheesecake-Herzen und Cheesecake-Pralinen aus Keksboden, cremigem Cheesecake und knackiger Schokoglasur: Perfekt zum Valentinstag!

Zutaten

  • Keksboden
  • 350 g Haferkekse oder Vollkornkekse, laktosefrei
    165 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)

  • Cheesecake-Creme
  • 600 g Frischkäse, laktosefrei
    150 g Mascarpone, laktosefrei
    140 g Zucker
    1 Ei, L
    1 Eigelb, L
    1 EL Vanillezucker

  • Schokoglasur
  • 300 g dunkle Schokolade, laktosefrei
    1-2 EL Kokosfett

  • Dekoration
  • getrocknete Himbeeren
    getrocknete Erdbeeren
    2 EL gehackte Pistazien
    2 EL Kokosflakes
    1-2 EL Kakao-Nibs

  • Alternativ
  • Zuckerperlen, Zuckerherzen, Zuckerstreusel

Zubereitung

  • Backrahmen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
  • Kekse in einen großen Plastikbeutel geben. Mit dem Teigroller zu kleinen Bröseln klopfen.
  • Butter in kleine Stücke schneiden. In einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Die Keksbrösel unterrühren. Masse in den Backrahmen füllen und sehr gut festdrücken. 30 min kühlen.
  • Backrohr vorheizen auf 170 °C Ober-/Unterhitze.
  • Zutaten für die Füllung auf niedriger Stufe nur kurz glattrühren. Auf den Boden gießen und glattstreichen. Auf der 2. Schiene von unten 35-40 min backen, bis der Cheesecake an den Rändern leicht hellbraun wird. Aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen. Über Nacht kühlen.
  • Aus dem Cheesecake Herzen ausstechen oder ausschneiden; alternativ in Würfel von 4 x 4 cm schneiden. Auf ein Kuchengitter stellen.
  • Schokolade fein hacken. Zwei Drittel davon mit dem Kokosfett auf dem Wasserbad schmelzen. Vom Wasserbad nehmen, restliche Schokolade unterrühren. Abkühlen lassen, bis die Glasur zähflüssig ist. Über die Cheesecake-Herzen und die Cheesecake-Pralinen geben, oben glattstreichen, dekorativ die Seiten hinabfließen lassen. Mit getrockneten Erdbeeren und Himbeeren, Kokosflocken, gehackten Pistazien und Kakao-Nibs verzieren.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wenn du Laktose verträgst, verwendest du einfach deine gewohnten Produkte.

Für Pinterest

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*