Startseite » Kuchen & Torten » Saftiges Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen, laktosefrei

Saftiges Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen, laktosefrei

Herbst ist Comfort-Food-Zeit! In diesem Blogpost verrate ich dir mein Rezept für ein köstliches und saftiges Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen. Genau richtig für die dunkle Jahreszeit. Ich glaube, du wirst es lieben!

Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen, von oben, aufgeschnitten und 1 Stück auf Teller

Kürbisbrot aus Hokkaido-Kürbis – herrlich aromatisch und schön herbstlich!

Hast du schon mal von Kürbisbrot gehört? Das ist eine Art Gegenstück zu Bananenbrot: ein leckerer Kuchen, der in einer Kastenform gebacken wird. Nur lockerst du den Teig nicht mit zerdrückten Bananen auf, sondern mit Kürbispüree. Er wird dadurch saftig und bekommt ein schönes Kürbis-Aroma.

Für den würzig-herbstlichen Geschmack sorgt aber nicht nur der Kürbis: Zimt und Muskatnuss sind auch noch drin. Und weil´s so gut passt, habe ich noch dunkle Schokolade und gehackte Pekannüsse dazugegeben. Schmeckt grandios!

Der Geschmack des Kürbisbrots lässt sich ein bisschen mit Pumpkin Pie vergleichen. Mich erinnert das Kürbisbrot auch an Honigschnitten, oder an dunkles Früchtebrot. Trotzdem schmeckt es anders, ganz speziell. Auf jeden Fall sehr lecker; ich bin begeistert davon!

Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen, von oben, aufgeschnitten und 1 Stück auf Teller

Mein Rezept ist vage angelehnt an ein Rezept aus Martha Stewarts Baking Handbook* (Werbung/Affiliate Link). Ich habe so viel umgerechnet, angepasst und geändert, dass meine Kürbisbrot nicht mehr viel mit dem Original-Rezept gemeinsam hat. Neben vielen anderen Änderungen sind die Schokolade und die Pekannüsse meine Idee. Die mussten bei mir einfach rein!


Saftiges Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen: Zubereitung und Tipps

Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen, von oben, aufgeschnitten und 1 Stück auf Teller

Schritt 1: Kürbispüree zubereiten

  • Damit du überhaupt mit dem Backen anfangen kannst, brauchst du Kürbispüree. Das ist nicht schwer zu machen, benötigt aber Zeit. Damit das Backen schneller geht, kannst du das Püree am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Auch tiefgekühlt hält es hervorragend.
  • Für das Püree wäscht du einen großen Hokkaido-Kürbis, trocknest ihn, schneidest ihn in Viertel und entfernst die Kerne. Dann lässt du ihn beim 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten lang weich schmoren. Dann lässt du ihn abkühlen, kratzt das Fruchtfleisch heraus und pürierst es.
  • Die Menge, die du erhältst, lässt sich schwer abschätzen. Aus 1 kg Kürbis wird etwa 500 g Kürbispüree. Für das Kürbisbrot brauchst du 350 g; die Reste frierst du einfach ein für spätere Kuchen!
Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen, von oben, aufgeschnitten und 1 Stück auf Teller

Schritt 2: Kürbisbrot-Teig zubereiten und backen

  • Die trockenen Zutaten vermischen, die Milchmischung zubereiten.
  • Du schlägst das Kürbispüree mit dem Zucker glatt, gibst die Eier und das Öl dazu, und rührst abwechselnd die Mehlmischung und die Milchmischung unter. Zuletzt hebst du die Schokolade und die Pekannüsse unter den Teig. Du brauchst für die Zubereitung nicht einmal eine Küchenmaschine. Ein einfacher Handmixer reicht!
  • Dann geht es ab ins Rohr. Das Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen braucht seine Zeit, bis es durchgebacken ist. So nach und nach beginnt es in der Küche herrlich aromatisch zu duften; ich liebe das!

Perfektes Comfort Food – gut für die Nerven und die Seele 😊

Das Kürbisbrot ist sehr sättigend, aber genau das mag ich daran. Ich finde es toll als Snack im Büro, oder wenn ich mal nicht zum Mittagessen kommen. Oder wenn ich Comfort Food brauche. Da ist das aromatische Kürbisbrot mit der dunklen Schokolade, den knackigen Pekannüssen und dem angenehmen Mundgefühl genau richtig.

Außerdem finde ich es sogar halbwegs gesund; abgesehen vom Zucker sind nur gute, wertvolle Nahrungsmittel drin. Mit den vielen Nüssen und der dunklen Schokolade ist es auch gut für meine Nerven 😊 !

Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen, von oben, aufgeschnitten und 1 Stück auf Teller

Ein Tipp zur Zubereitung

Ich habe mein Kürbisbrot in einer gewöhnlichen Kastenform gebacken – und es kaum aus der Form bekommen. Ein kleiner Teil vom Boden ist sogar in der Form geblieben. Zum Glück konnte ich das für die Bilder recht gut kaschieren, aber optimal ist es nicht.

Damit dir das nicht passiert: Lege bitte einen Streifen Backpapier so in die Form, dass es links und rechts über die Längsseiten ragt und du das Kürbisbrot daran aus der Form heben kannst. Beim Rezept steht das jetzt auch so dabei.


Hier sind ähnliche Rezepte für trübe Tage:

Spring gerne rüber und lies rein! Wie immer sind die Rezepte laktosefrei. Wenn du Laktose verträgst, bereitest du sie einfach mit deinen gewohnten Zutaten zu. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag!

Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen, laktosefrei

55-65 min bei 175 ° C Ober-/Unterhitze
1 Kastenform, 10 x 30 cm

Das Kürbisbrot mit Schokolade und Pekannüssen schmeckt aromatisch-würzig und ist perfektes Comfort Food für kalte Tage.

Zutaten

  • Kürbispüree (Zubereitung im Voraus möglich)
  • 1 Hokkaido-Kürbis, mind. 1 kg

  • Kürbisbrot
  • 260 g Mehl
    1,5 TL Backpulver
    1,5 TL Natron
    2 TL Zimt
    ¼ TL Muskat
    ¼ TL Salz
    130 g Zucker
    130 g brauner Zucker
    350 g Kürbispüree
    3 Eier, L
    40 ml neutrales Pflanzenöl
    200 ml Milch, laktosefrei
    70 ml Joghurt, laktosefrei
    1 EL Zitronensaft
    100 g dunkle Schokolade, laktosefrei* (Werbung/Affiliate Link)
    80 g Pekannüsse

Zubereitung

  • Kürbispüree zubereiten: Hokkaido-Kürbis, waschen, abtrocknen, und vierteln. Die Kerne entfernen. Die Viertel mit der Schale nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 45 min backen, bis der Kürbis weich ist. Abkühlen lassen. Fruchtfleisch aus der Schale kratzen, mit dem Stabmixer glatt pürieren. 350 ml abmessen, den Rest für später aufbewahren oder einfrieren.
  • Backrohr  vorheizen auf 175 °C. Kastenform, 10 x 30 cm, mit Butter einfetten. Backpapier zu einem breiten Streifen schneiden. Den Streifen so in die Form legen, dass er links und rechts über den Rand ragt und du das fertige Kürbisbrot daran aus der Form heben kannst.
  • Mehl, Backpulver, Natron, Zimt, Muskatnuss und Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen vermischen. Milch, Joghurt und Zitronensaft vermischen. Schokolade und Pekannüsse grob hacken.
  • Kürbispüree, Zucker und braunen Zucker in eine große Rührschüssel geben. Mit der Küchenmaschine auf mittlerer Stufe 2-3 Minuten rühren, bis sich alles gut vermischt hat. Die Eier und das Öl zugeben, ca. 2 Minuten glatt rühren.
  • Küchenmaschine auf niedrige Stufe schalten. Die Hälfte der Mehlmischung unterrühren, bis sich alles gerade so verbunden hat. Die Milchmischung unterrühren, dann die restliche Mehlmischung möglichst kurz unterrühren. Gehackte Schokolade und Pekannüsse mit dem Teigspatel kurz unterheben. Der Teig ist recht flüssig.
  • Den Teig in die Form geben, glatt streichen. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 55-65 Minuten backen. Stäbchenprobe machen: Wenn du ein Holzstäbchen in den Teig steckst und keine feuchten Krümel daran kleben bleiben, ist das Kürbisbrot fertig. Kürbisbrot aus dem Rohr nehmen, ca. 15-30 Minuten auskühlen lassen, dann auf ein Backgitter heben. Auskühlen lassen.

    In Frischhaltefolie gewickelt hält das süße Kürbisbrot 4-5 Tage. Ich bewahre es im Kühlschrank auf und nehme es etwa 1 Stunde vor dem Essen heraus.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wenn du Laktose verträgst, verwendest du einfach deine gewohnten Zutaten.
  • In Frischhaltefolie gewickelt hält das Kürbisbrot mehrere Tage.

*Werbung/Affiliate Link: Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich. Ich bedanke mich für deine Unterstützung!


Für Pinterest

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


4 Comments

  1. Liebe Eva,
    da präsentierst du uns wirklich ein tolles Herbstrezept! Es klingt so köstlich und ist so vielseitig. Eine tolle Anregung. Die Gewürze und Pekannüsse sind ganz nach meinem Geschmack. Schokolade wäre dann eher etwas für Wolf, 🙂 hihi. Der kann nicht ohne!
    Ich wünsche euch einen wunderschönen Herbstsonntag!

    Ganz liebe Grüße
    Maren

    • Eva Dragosits

      Die Schokolade kannst du ja weglassen 🙂 . Oder du bäckst einfach zwei kleinere Kürbisbrote, eines für ihn, eine für dich. Ich habe meines in Frischhaltefolie gewickelt und habe immer noch davon; als Büro-Snack ist es wirklich super. Mein Mann findet es “zu gesund” , deshalb bleibt mir mehr davon!
      Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche! Eva

  2. Was hast Du da nur wieder leckeres gezaubert;)

    Alles Liebe

    Heidi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*