Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

Für dieses Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell werde ich heiliggesprochen, meinte die Freundin der Teenager-Tochter. Das ist vielleicht ein bisschen euphorisch formuliert, aber ich kann die Begeisterung verstehen. Das Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell schmeckt fantastisch und hat eine herrlich saftig-klebrige Konsistenz mit dem vielen Karamell auf und im Teig. Momentan mein liebstes Bananenbrot!

Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

Eigentlich wollte ich das Bananenbrot gar nicht auf dem Blog vorstellen. Das Rezept dafür gibt es nämlich schon, hier ist der Beitrag. Damals habe ich ein Bananenbrot mit Erdnüssen und Karamell aus LOLA’S: A Cake Journey Around the World* (Werbung) fast im Original nachgebacken; ich habe das ursprüngliche Rezept durch die Zugabe von dunkler Schokolade ergänzt. Mega lecker war das!

Die Variante mit Haselnüssen und Karamell ist allerdings ebenfalls umwerfend köstlich – so köstlich, dass ich das Rezept nun doch hier zeige!

Begonnen hat alles mit einem Sonderangebot im Supermarkt: Der bot letzten Samstag kurz vor zwölf überreife Bananen zum halben Preis an. Ich mag solche Aktionen, bei denen Ware kurz vor dem Ablaufdatum reduziert angeboten wird. Da bekommt man wirklich gute Sachen, die nicht bis zum nächsten Tag oder bis zur nächsten Woche halten würden. Brot, Milchprodukte, Gemüse – und diesmal eben Bananen.

Ich habe sofort zugegriffen und mir ein großes Bündel halb-matschige Bananen gekauft. Die waren perfekt für dieses Bananenbrot-Rezept. Außerdem konnte ich im Bananenbrot endlich das Salzkaramell verarbeiten, das von den Brandteigkrapfen übrig war. Und die Haselnüsse, die von der Weihnachtsbäckerei noch da waren.

Drei Dinge zur Zubereitung

1. Das Karamell

Das Schwierigste bei der Zubereitung ist das Karamell. Ich mache Karamell immer selber, weil es kein laktosefreies Karamell zu kaufen gibt. Und weil selbstgemachtes Karamell sooo gut schmeckt, meiner Meinung nach viel besser als gekauftes Karamell! Hier stelle ich dir mein Grundrezept für laktosefreies Karamell vor.

Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

Für das Bananenbrot habe ich die Reste des Karamells nach dem Rezept von Aurélie Bastian verwendet. Ich habe die Windbeutel mit Karamell nach ihrem Rezept Anfang Jänner gebacken und das übrig gebliebene Karamell im Kühlschrank aufbewahrt. Es war immer noch tadellos.

Wenn du Laktose verträgst, kannst du dir die Mühe sparen und gekauftes Karamell oder Dulce di Leche verwenden.

2. Die Methode:

Das Bananenbrot ist aus einem Rührteig, der durch die zerdrückten Bananen aufgelockert wird. Spannend ist, wie der Teig wird in die Kastenform geschichtet wird: Zuerst kommt die Hälfte des Teiges in die Form, dann gibst du ordentlich Karamell darüber. Jetzt kommt der restliche Teig darauf. Der wird mit mehr Karamell und mit Haselnüssen bedeckt. Durch das Karamell im und auf dem Teig wird der Kuchen sehr saftig und klebrig. Ich liebe das!

Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

3. Die Haselnüsse

Ich habe richtig feine Haselnüsse aus dem Piemont verwendet. Die waren bereits geschält und geröstet und schmecken grandios. Ehrlich, ich habe selten so gute Haselnüsse gegessen! Das Rezept müsste aber auch mit „normalen“ Haselnüssen mit Haut funktionieren.

Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

Du kannst die Haselnüsse natürlich auch rösten, aber das ist ein bisschen aufwändig. Du gehst so vor: Du gibst die Haselnüsse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und röstest sie bei 175 °C Ober-/Unterhitze etwa 10-15´, bis die Schalen trocken werden und zerspringen. Die Nüsse dabei im Auge behalten: sie dürfen nicht zu dunkel werden, sonst schmecken sie bitter!

Die fertig gerösteten Haselnüsse leerst du auf ein (altes) Küchentuch, dann schlägst du das Küchentuch über den Nüssen zusammen und reibst die Nüsse kräftig gegeneinander. Dadurch lösen sich die Schalen. Vorsicht, die Nüsse sind sehr heiß! Am besten arbeitest du mit Topfhandschuhen. Es ist kein Problem, wenn sich kleine Schalenreste nicht lösen, das macht nichts.

Für die Karamell-Fans habe ich hier eine Liste von süßen Leckereien mit Karamell:

Hab einen feinen Tag!

Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

  • Portionen: 1 Kastenform 30 x 10 cm oder 25 x 10 cm
  • Drucken

Zutaten Salzkaramell
210 g Zucker
175 g Schlagrahm, laktosefrei
100 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
1 gute Prise Fleur de sel / Meersalzflocken

Zutaten Teig
225 g Butter, Raumtemperatur (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
200 g Zucker
50 g brauner Zucker
3 Eier, Raumtemperatur
325 g Mehl
2 ½ TL Backpulver
Prise Salz
5 sehr reife, große Bananen
150 g Haselnüsse, evtl. geröstet und geschält
100 g hochwertige dunkle Schokolade, laktosefrei

Zubereitung

Zubereitung Karamell
1. Vier Esslöffel Zucker in einen Kochtopf geben und auf niedriger bis mittlerer Stufe erhitzen, bis er zu schmelzen beginnt und goldgelb wird. Nach und nach den restlichen Zucker dazu geben. Dabei den Topf immer wieder bewegen, damit sich der Zucker gut verteilt. Nicht rühren, sonst gibt es Klumpen! Falls das Karamell sehr schnell dunkel wird, die Hitze reduzieren oder den Topf kurz vom Herd nehmen und bewegen. Wenn der gesamte Zucker verbraucht ist, sollte sich goldgelbes Karamell im Topf befinden.
2. Parallel dazu in einem zweiten Topf den Schlagrahm erhitzen und zum Kochen bringen.
3. Wenn der gesamte Zucker zu Karamell geworden ist, die Butter in kleinen Stücken einrühren.
4. Den heißen Schlagrahm dazu geben und unterrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Das Karamell vom Herd nehmen und die Meersalzflocken unterrühren. Erkalten lassen.
Achtung: Für das Bananenbrot benötigst du etwa die Hälfte bis zwei Drittel des Karamells. Das restliche Karamell hält sich in einem sauberen Glas im Kühlschrank mindestens 2-3 Wochen.

Zubereitung Karamell
1. Zuerst das Karamell zubereiten; das geht auch schon einige Tage vorher.
Den Zucker in einen großen Topf geben und gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Bei mittlerer Hitze ohne Rühren schmelzen. Sobald der Zucker am Rand zu schmelzen beginnt, den Topf vorsichtig rütteln. Wenn der größte Teil des Zuckers geschmolzen ist und mittelbraun wird, mit dem Kochlöffel zu rühren beginnen. Der Zucker soll sich komplett auflösen und mittelbraun sein. Auf drei Mal den Schlagrahm zugießen, jedes Mal gut unterrühren. Köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Mischung goldgelb und sahnig ist. Durch ein Teesieb in eine Schüssel füllen und das Salz unterrühren. Beiseite stellen.

Zubereitung Bananenbrot
1. Backrohr vorheizen auf 160° C Ober-/Unterhitze. Eine Kastenform von 25 x 10 cm oder 30 x 10 cm gut einfetten. Ein Backpapier so zuschneiden, dass es an der Längsseite links und rechts über die Kastenform hängt und du das Bananenbrot daran aus der Form heben kannst.
2. Die Bananen mit einer Gabel gründlich zerdrücken. Die Haselnüsse mittelgrob hacken, die Schokolade in grobe Stücke hacken, ca. ½ x ½ cm.
3. Butter, Zucker und braunen Zucker in der Küchenmaschine bei hoher Stufe etwa 3-5 Minuten weiß und fluffig schlagen. Nach und nach die Eier dazu geben, dabei jedes Ei mindestens eine Minute lang unterrühren.
4. Das Mehl in eine kleine Schüssel sieben und mit Backpulver und Salz vermischen.
5. Die Hälfte der Mehlmischung und die zerdrückten Bananen zur Buttermischung geben. Auf niedriger Stufe unterrühren, bis sich alles gerade so verbunden hat. Das restliche Mehl, zwei Drittel der Haselnüsse und die gehackte Schokolade mit dem Teigspatel unterheben, bis sich alles gerade so zu einem Teig verbindet.
6. Die Hälfte des Teiges in die Kastenform geben und glattstreichen. Mit einem Löffel etwa ein Viertel bis ein Drittel des Karamells darüber verteilen. Den Rest des Teiges mit einem Löffel darüber geben und glattstreichen. Die restlichen Haselnüsse darüber geben, dann einige dicke Kleckse Karamell auf dem Teig verteilen. Etwa die Hälfte bis ein Drittel des Karamells wird übrig bleiben.
7. Das Bananenbrot je nach Backrohr etwa 1 Stunde und 30 Minuten auf der zweiten Schiene von unten backen. Stäbchenprobe machen: Bleibt an einem in den Kuchen gesteckten Holzstäbchen kein Teig hängen, ist das Bananenbrot fertig.
8. Aus dem Rohr nehmen und in der Form abkühlen lassen, dann mit Hilfe des Backpapiers herausheben und auf ein Backgitter oder eine Tortenplatte setzen.
Das Bananenbrot evtl. nach dem Anschneiden in Frischhaltefolie wickeln, damit es länger saftig bleibt.

Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

*Werbung / Affiliate Link. Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!

Für Pinterest:

4 Comments

      Kommentar hinterlassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      *