Startseite » Kuchen & Torten » No-bake Joghurttorte mit Beerenmischung, laktosefrei

No-bake Joghurttorte mit Beerenmischung, laktosefrei

Die Joghurttorte mit Beerenmischung ist eine super-einfache und sehr leckere Torte. Das Beste daran: Du brauchst keine frischen Beeren, sondern kannst sie mit tiefgekühlten Beeren zubereiten. Geht super-easy! Vor allem an heißen Tagen ist sie eine leichte und sommerliche Erfrischung. Wir mögen sie aber auch im Winter; da bringt sie Sommergefühle ins Haus.

Joghurttorte mit Beerenmischung im Ganzen, von oben

Es gibt Neuigkeiten bei ichmussbacken 🙂

Vielleicht ist es dir schon aufgefallen: Momentan ist es etwas ruhig hier. Ruhiger als gewohnt. Ruhiger, als ich es gerne hätte!

Der Grund dafür ist allerdings erfreulich, jedenfalls für mich: Ich arbeite gerade intensiv an meinem ersten Backbuch, für einen renommierten deutschen Verlag. Eine Mischung aus einem Ratgeber zu Laktoseintoleranz und Rezepten wird es werden. Ich freue mich riesig über diese tolle Chance; damit hätte ich nie gerechnet!

Momentan backe ich gefühlt rund um die Uhr. Es macht Spaß, nimmt aber natürlich viel Zeit in Anspruch.

Deshalb bleibt der Blog gerade etwas auf der Strecke: Wöchentliche neue Rezepte, das schaffe ich zurzeit nicht. Das wird aber wieder besser, sobald das Backbuch in trockenen Tüchern ist. Versprochen!


Unerwartete Rezept-Funde auf der Festplatte

Positiver Nebeneffekt der Arbeit am Backbuch: Ich habe auf der Festplatte erstaunlich viele Rezepte gefunden, die ich irgendwann mal gebacken und fotografiert, aber nie veröffentlicht habe! Weil ich schon dabei war, habe ich endlich etwas Ordnung in diese unveröffentlichten Rezepte gebracht.

Viele dieser Kuchen und Torten haben nicht so gut geschmeckt, wie ich mir das vorgestellt hatte. Leider merkt man das erst nach dem Kosten, also nach dem Fotografieren. Da habe ich nun hunderte gute Bilder von nicht so guten Kuchen und Torten. Schade drum, aber auf den Blog kommen sie sicher nicht.

Dann sind da einige Kuchen und Torten, bei denen ich mich nicht mehr an das Rezept erinnern kann. Die kann ich nicht auf dem Blog zeigen. Auch schade, aber was soll ich machen? Note to myself: Ich muss meine Rezepte besser dokumentieren!

Zum Glück habe ich auch einige Rezepte gefunden, bei denen ich mich frage, wie ich sie vergessen konnte. Diese Joghurttorte zum Beispiel. Das ist doch ein Lieblingstorte. Die muss ganz dringend auf den Blog!


Die Story zur Joghurttorte mit Beerenmischung

Das Rezept für die Joghurttorte mit Beerenmischung habe ich in den 90ern von einem Kollegen an der Schule bekommen. Er hat damals erzählt, dass er die Torte regelmäßig zu Besprechungen mitnimmt und sie immer gut ankommt. Und weil er so oft nach dem Rezept gefragt wurde, hat er es der Einfachheit halber mit dem Computer aufgeschrieben! So konnte er es jederzeit ausdrucken.

Ich staunte. Rezepte gab man natürlich weiter, aber dadurch, dass man sie von Hand abschrieb. Dass man Rezepte mit dem Computer schrieb, das hatte damals Seltenheitswert. Nie hätte ich gedacht, dass das einmal so selbstverständlich werden würde – und schon gar nicht, dass ich selber so semi-beruflich Rezepte veröffentlichen würde!

Joghurttorte mit Beerenmischung

Joghurttorte mit Beerenmischung: Einfach und sooo lecker!

Die Zubereitung der Joghurttorte mit Beerenmischung ist wirklich einfach. Du musst keinen Teig anrühren, keinen Boden backen, du brauchst keine starke Küchenmaschine. Ein Handmixer für den Schlagrahm und ein Schneebesen reichen!

Nur ein bisschen Geduld brauchst du: Die Torte muss vor dem Anschnitt ein paar Stunden durchkühlen. Das sehe ich aber positiv: Du kannst sie super vorbereiten!

So geht´s: Du schichtest zwei Lagen Biskotten/Löffelbiskuits in eine Tortenform. Ich kleide den Boden gerne mit Backpapier aus. Den Tortenring umwickle ich mit Frischhaltefolie: Bei meinen Backformen passiert es immer wieder, dass die Beeren mit dem Tortenring reagieren und den Ring verfärben. Außerdem schmecken die Beeren dann metallisch. Das mag ich nicht. Mit Frischhaltefolie verhindere ich das.

Joghurttorte mit Beerenmischung

Die Biskotten tränkst du leicht mit Orangensaft oder Mulitvitaminsaft. Sie sollten nur etwas feucht sein und nicht klatschnass: Du willst beim Essen keine trockenen Biskottenkrümel zwischen den Zähnen haben, sondern etwas, das sich anfühlt wie Teig.

Wenn du tiefgekühlte Beeren verwendest, verteilst du sie direkt aus der Kühltruhe auf den Biskotten/Löffelbiskuits. Kein Auftauen nötig! Ich finde das super-praktisch. So kann ich die Torte das ganze Jahr über zubereiten, ohne langes Voraus-Planen und unabhängig von der Jahreszeit.

Falls du die Torte mit frischen Beeren zubereitest, wäscht du sie vorsichtig, trocknest sie ab und gibst sie über die Biskotten. Um ganz ehrlich zu sein: Das habe ich noch nie ausprobiert! Ich mag die Zubereitung mit tiefgekühlten Beeren. Die ist perfekt für mich.

Joghurttorte mit Beerenmischung

Für die Creme rührst du erst Joghurt, Zitronensaft und Zucker glatt. Einen kleinen Teil davon vermischt du mit geschmolzener Gelatine, diese Mischung kommt dann unter die Joghurtcreme. Zuletzt hebst du den geschlagenen Schlagrahm unter und verteilst die Masse auf der Torte.

Die Torte muss vor dem Anschneiden richtig fest werden. Ich kann dir nicht genau sagen, wie lange das dauert. Zwei Stunden mindestens, besser drei.

Joghurttorte mit Beerenmischung

Hier sind noch mehr sommerliche Lieblingsrezepte:

Hüpf rüber, vielleicht ist ja ein Rezept für dich dabei.

Ich bin immer neugierig auf Rezepte und Tipps: Hast du Lieblingskuchen und -rezepte, die im Sommer unbedingt dazugehören? Schreib es mir gerne in die Kommentare. Ich wünsche dir einen schönen Tag!

No-bake Joghurttorte mit Beerenmischung, laktosefrei

2-3 Stunden im Kühlschrank
1 Springform, 24 cm Durchmesser

Die Joghurttorte mit Beerenmischung ist eine einfache und sehr leckere Torte. Klappt super mit tiefgekühlten Beeren, aber auch mit frischen!

Zutaten

  • 1 Pckg./200 g Biskotten/Löffelbiskuits, laktosefrei

  • 1 Pckg./300 g gemischte Beeren, frisch oder tiefgekühlt (Heidelbeeren, Ribisel, Himbeeren, Brombeeren, …)

  • 5-6 EL Orangensaft

  • 150 g Staubzucker

  • 1 Pckg. Vanillezucker

  • 500 g Joghurt, laktosefrei

  • Saft von 2 Zitronen

  • 9 Blatt Gelatine

  • 250 ml Schlagrahm, laktosefrei

  • Dekoration (optional)
  • frische Beeren, Staubzucker

Zubereitung

  • Springform am Boden mit Backpapier belegen. Den Tortenring mit Frischhaltefolie umwickelt, sodass die Joghurtcreme nicht in Kontakt mit dem Tortenring kommt. Einspannen.
  • Die Biskotten/Löffelbiskuits in die Form schichten, dabei die zweite Schicht kreuzweise zur ersten Schicht auflegen. Die Biskotten/Löffelbiskuits mit dem Saft befeuchten. Achtung: Nur befeuchten, nicht klatschnass machen!
  • Die Beeren (frisch oder gefroren) darüber verteilen. Tiefgekühlte Beeren verwendest du direkt aus der Packung, ohne vorheriges Auftauen. Wenn du frische Beeren nimmst: Beeren erst waschen und trockentupfen.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Joghurt, Zitronensaft und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben, Staubzucker dazu sieben. Alles mit dem Schneebesen glattrühren. Schlagrahm steif schlagen.
  • Gelatine ausdrücken. In einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen, vom Herd nehmen. 3-4 Esslöffel von der Joghurtcreme dazugeben und mit dem Schneebesen unterrühren, diese Mischung unter die restliche Joghurtmischung rühren. Schlagrahm unterheben.
  • Joghurtcreme über den Beeren verteilen. Torte vor dem Anschneiden mindestens 3 Stunden kühlen. Vor dem Servieren eventuell mit frischen Beeren dekorieren und mit Staubzucker bestäuben.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wenn du Laktose verträgst, nimmst du normales Joghurt.

Für Pinterest

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


2 Comments

  1. Liebe Eva,
    Ich sitze gerade im Garten in der Sonne und da entdecke ich deine Torte. Das wäre jetzt genau das Richtige zum Kaffee heute.
    So ein Backbuch ist wirklich die Krönung einer Blogarbeit und ich freue mich von Herzen für dich und für die zukünftigen LeserInnen, die es später in den Händen halten. Gerade das Thema Intoleranzen ist ja äußerst aktuell. Also nochmals herzliche Glückwünsche zu diesem tollen Projekt!

    Liebe Grüße Maren

    • Eva Dragosits

      Liebe Maren,
      vielen Dank fürs Mit-Freuen 🙂 ! Ein Backbuch bzw. einen Ratgeber machen zu dürfen, das ist wirklich eine tolle Chance. Und unerwartet! Damit hätte ich nicht gerechnet 🙂 !
      Liebe Grüße, Eva

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*