Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas: Viele Gläser auf einem Tisch im Garten

Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas – erfrischend & fein

Für das Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas braucht es keinen Ofen! Du zerklopfst ein paar Kekse, rührst die Mascarpone-Creme zusammen und schichtest alles mit marinierten Ribiseln in kleine Gläser. Ich hatte dafür frische Ribisel aus dem eigenen Garten. Für mich ist das Luxus pur!

Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas

Warum Desserts im Glas die ideale Resteverwertung sind

Schichtdesserts wie dieses Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas finde ich wirklich einfach zu machen. Für mich sind sie die ideale Resteverwertung: Ich würfle dafür Zutaten zusammen, die ich im Kühlschrank und im Vorratsschrank finde. Manchmal haben sie das Mindesthaltbarkeitsdatum schon überschritten, sind aber noch gut und sollten schnell verbraucht werden.

Wenn mir kein „richtiges“ Rezept einfällt, sind für solche geschichtete Desserts im Glas eine gute Lösung. Einfach, schnell, und obendrein hübsch anzusehen!

Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas

Meistens verrühre ich für Desserts im Glas Frischkäse, Mascarpone, Joghurt, Topfen (= Quark), Schlagrahm (= Sahne) mit dem Handmixer zu einer glatten Creme. Die Mengenverhältnisse sind gar nicht so wichtig. Dazu Zucker nach Geschmack, Vanillezucker und/oder Zitronensaft. Oder Tonka-Bohne, oder vielleicht mal Zimt? Viel falsch machen kann man eigentlich nicht – solche Cremes schmecken immer. Mir zumindest ist es noch nie passiert, dass mir eine Mischung aus diesen Zutaten nicht zugesagt hätte!

Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas

Für die Knusperschicht nehme ich einfach gekaufte Kekse, Biskotten (= Löffelbiskuits) oder auch Kuchenreste. Vielleicht noch ein paar Nüsse oder Mandeln. Auch Schokokekse oder Oreos passen gut, wie zum Beispiel in diesem Schoko-Dessert mit Oreos. Ich muss wegen meiner Laktoseintoleranz nur darauf achten, dass die Kekse laktosefrei sind. Oreos sind das ja, glücklicherweise!

Manchmal mache ich die Knusperbrösel selbst. Ich mag dieses Rezept. Ich liebe den kernigen Geschmack der Haferflocken und das angenehme Mundgefühl! Wenn alles schön durchgezogen ist, geben die Haferflocken immer noch Biss. Ich mag das sehr.

Dazu passt etwas Fruchtiges, als Ausgleich zu all der Süße. Besonders gut schmecken frisches Obst oder frische Beeren. Aber auch Marmelade oder Kompottfrüchte funktionieren.

Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas

Desserts im Glas können auch richtig luxuriös sein: Meine beiden Lieblinge

Neben dieser spontanen Variante gibt es aber tatsächlich Schichtdesserts mit Rezept! Die sind dann raffinierter als meine schnellen Kreationen. Ein luxuriöses Dessert im Glas ist diese Sachertorte im Glas nach einem Rezept von Johann Lafer. Ich habe sie vor vielen Jahren zubereitet: Saftiger Sacherboden, frisch gekochte Marillenmarmelade, eine samtige Schokoladensauce und Schlagrahm – ein grandioses Dessert!

Falls du rüberhüpfen solltest zum Rezept: Die Sachertorte im Glas schmeckt viel besser, als sie auf meinen Bildern aussieht. Damals hatte ich leider noch wenig Ahnung vom Fotografieren!

Ein anderes Lieblings-Dessert im Glas von mir ist das Schoko-Weichsel-Dessert im Glas. Schokoladenboden, Weichselkompott und eine sündhaft gute Schokocreme. Ein Traum!

Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas

Zurück zum Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas: Das Dessert schmeckt sehr erfrischend – die Ribisel sind schön säuerlich, die Zitrone hebt die Säure noch etwas hervor. Ich habe bewusst nur wenig Zucker verwendet; wenn du es lieber süßer magst, gibst du einfach Zucker nach Geschmack dazu.

Hier sind weitere Rezepte für Desserts im Glas:

Und hier ein paar Rezepte mit Obst:

Damit lasse ich es für heute gut sein mit dem Text. Draußen scheint die Sonne, und ich werde mir einen erholsamen Nachmittag gönnen. Hab einen feinen Tag!

Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas

  • Portionen: Je nach Größe 6-8 Gläser
  • Drucken

Zutaten
250 g Ribisel
2 EL Zucker
1 Bio-Zitrone: Die Hälfte für die Ribisel, den Saft der anderen Hälfte für die Creme.
2,5 EL Vanillezucker
250 g Mascarpone, laktosefrei
150 g Frischkäse, laktosefrei
80 g Vollkornkekse, laktosefrei

Zubereitung
1. Die Ribisel vorsichtig waschen und mit einer Gabel von den Rispen streifen. Die Ribisel leicht mit einer Gabel zerquetschen und mit 2 EL Zucker, der Schale und dem Saft von einer halben Zitrone vermischen. Etwa 10-20 Minuten ziehen lassen.
2. Die Kekse sehr klein hacken; alternativ in einen Plastikbeutel geben und mit dem Teigroller zu groben Bröseln zerklopfen.
3. Mascarpone, Frischkäse, Vanillezucker und dem Saft von der zweiten Hälfte der Zitronemit dem Handmixer auf sehr niedriger Stufe zu einer glatten Creme rühren.
4. In folgender Reihenfolge in Gläser schichten: Creme, Keksbrösel, Ribisel; Creme, Keksbrösel, Ribisel; mit Creme abschließen.
5. Vor dem Servieren mit den restlichen Keksbröseln zerstreuen und mit frischen Ribiseln dekorieren.

Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas, 5 Gläser auf einem ovalen Teller

Tipp: Ich habe für das Ribisel-Mascarpone-Dessert im Glas sehr kleine Gläser verwendet und für jede Cremeschicht maximal 1,5-2 TL genommen.

Für Pinterest

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*