Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Im Sommer ist das Backen so einfach! Saftiges Sommerobst, reife Beeren, irgendein Teig, gerne auch ein unkomplizierter – das reicht schon für köstliche Kuchen und Desserts. Ich habe diesmal einen einfachen und mega köstlichen Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen und einer Handvoll Brombeeren aus dem eigenen Garten gebacken. Perfekt für schnellen Kuchengenuss. Und wer´s noch einen Tick perfekter haben möchte, gibt eine Kugel Eis auf den warmen Crumble!

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Die Inspiration für den Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen habe ich mir aus dem aktuellen Sweet Dreams Magazin, Juli/August 20, geholt. Dort werden Grundrezepte für Crumbles vorgestellt. Ich habe das Rezept für Standard-Crumbles verwendet, habe allerdings braunen Zucker genommen statt weißen Zucker. Mit braunem Zucker in den Streuseln bekomme ich den leicht karamelligen Geschmack, den ich in Crumbles so gerne mag.

So bereitest du die Streusel zu

Die Zubereitung des Crumble-Toppings ist einfach: Du vermischt Zucker, Mehl und Salz in einer Rührschüsssel. Dann gibst du die kalte, in kleine Stücke geschnittene Butter dazu und knetest allse mit den Händen zu Streuseln. Das war es schon.

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Du kannst die Streusel auch mit der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer auf sehr niedriger Stufe herstellen. Dabei ist es allerdings wichtig, dass du eine sehr große Rührschüssel verwendest: Es dauert nämlich ein bisschen, bis sich die Zucker-Mehl-Mischung und die Butter verbinden. Bis dahin sausen die trockenen Zutaten in der Rührschüssel im Kreis – und wenn die Schüssel zu klein ist, schleudert die Küchenmaschine oder der Handmixer die Mischung gleich wieder aus der Schüssel heraus! Ich spreche aus Erfahrung, mir ist das bei diesen Crumbles passiert. Da landete ein Teil der Zucker-Mehlmischung auf der Arbeitsfläche und dem Boden!

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Trotzdem bereite ich meine Streusel lieber mit der Küchenmaschine zu als von Hand. So bleiben die Hände schon sauber.

Und so bereitest du das Obst vor

Bei Crumbles gibst du zuerst das vorbereitete Obst in die Auflaufform, darüber kommen die Streusel. Ich bereite das Obst meistens direkt in der Auflaufform vor (so muss ich eine Schüssel weniger abwaschen): Ich vermische die gewaschenen und in Stücke geschnittenen Früchte mit etwas Maizena/Speisestärke. Das macht den Saft, den die Früchte beim Backen abgeben, schön sämig.

Je nach Reife und Säure der Früchte gebe ich Zucker und Zitronensaft zum Obst, manchmal auch Vanillezucker. Wie schon bei den Streuseln nehme ich meistens braunen Zucker. Ich gebe meistens nur wenig Zucker dazu. Ich finde die Früchte süß genug!

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Für diese kleinen Crumbles mit Pfirsichen und Nektarinen habe ich zwei große Pfirsiche und eine große Nektarine in Achtel geschnitten und mit 15 Brombeeren aus dem eigenen Garten vermischt. Die Pfirsiche und die Nektarine waren leider noch nicht ganz reif, schmeckten aber zum Glück doch sehr gut. Generell gilt: Je reifer und saftiger das Obst, desto besser wird der Crumble!

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Obst und Streusel habe ich diesmal auf sechs Förmchen verteilt. Du kannst den Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen aber auch in einer großen Auflaufform backen.

Tipp: Crumbles sind eine tolle Resteverwertung!

Crumbles finde ich ideal, um tiefgekühltes Obst aufzubrauchen. Wenn ich vor dem Sommer noch Obst vom letzten Jahr in der Kühltruhe entdecke, landet es bei mir meist als Crumble auf dem Teller. Ich lasse dafür das Obst leicht antauen und löse die Früchte voneinander, dann vermische ich sie noch tiefgekühlt mit Zucker, Speisestärke und vielleicht noch Zitronensaft. Darüber kommen die Streusel. Der Crumble kann sofort ins Backrohr; es ist nicht nötig, dass die Früchte vorher auftauen.

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Auch zur Verwertung von verschiedenen Obst-Resten eignen sich Crumbles. Und zum Pimpen von Kompottfrüchten, Dosenfrüchten, tiefgekühltem Obst. Im Winter, wenn frisches Obst gerade Mangelware ist, mische ich zum Beispiel gerne tiefgekühlte Beeren mit tiefgekühlten Marillen und/oder Kirschen. Auch Kompottweichseln, Kompottkirschen oder Dosenpfirsiche machen sich gut in Crumbles. Kurz, mit Crumbles kann man nicht viel falsch machen!

Noch ein Tipp: Der Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen schmeckt auch noch am nächsten Tag; er sollte aber innerhalb von zwei Tagen aufgegessen werden. Ich habe diesmal am zweiten Tag eine Portion Crumble in der Mikrowelle leicht erwärmt und eine Kugel Eis obendrauf gegeben. Das kann ich nur empfehlen – köstlich!

Weil es Crumble bei mir so oft gibt, habe ich mittlerweile mehrere Lieblingsrezepte. Hier sind die Rezepte für drei weitere köstliche Crumbles:

  • Zwetschencrumble: Ich liebe diese Streusel mit Haferflocken nach einem Rezept von Martha Stewart! Diese Streusel passen nicht nur zum Zwetschgencrumble, sondern zu jedem anderen Crumble.
  • Marillen-Kirsch-Auflauf: Hier werden die Streusel mit Kokosflocken zubereitet. Sie sind ziemlich süß, finde ich, aber wirklich lecker! Kokos-Fans werden sie lieben.
  • Früchtecrumble: Bei dem Früchtecrumble mit Walnuss-Streuseln habe ich mich an einem sehr variablen Crumble-Rezept von Jamie Oliver orientiert. Ebenfalls ein Lieblingsrezept!

Weitere sommerliche Rezepte findest du hier:

Hab einen feinen Tag!

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Zutaten
200 g Mehl
120 g brauner Zucker
Prise Salz
120 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)

Obstmischung
ca. 500 g Obst (ich: 2 Pfirsiche, 1 Nektarine, 15 Brombeeren)
1 TL Speisestärke / Maizena
1 EL brauner Zucker
Saft von ½ Zitrone

Zubereitung
1. Backrohr vorheizen auf 200 °C Ober-/Unterhitze. Sechs kleine Formen oder eine große Auflaufform leicht einfetten.
2. Das Obst waschen und putzen. Je nach Größe in grobe Stücke schneiden: Große Pfirsiche und Nektarinen achteln; mittelgroße und kleine Pfirsiche und Nektarinen vierteln. Beeren ganz lassen.
3. Das Obst in die Auflaufform geben und ziehen lassen, bis die Streusel fertig sind.
4. Streusel zubereiten: Mehl, Zucker und Salz in eine große Rührschüssel geben. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Mit der Hand zu Streuseln verkneten; alternativ mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer auf niedriger Stufe zu Streuseln verarbeiten.
5. Die Streusel gleichmäßig über dem Obst verteilen. Auf der zweiten Schiene von unten je nach Backrohr in ca. 25-30 Minuten goldgelb backen. Crumble aus dem Ofen nehmen und lauwarm oder kalt servieren.

Crumble mit Pfirsichen und Nektarinen

Für Pinterest

2 Comments

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *