Ungarische Nusskrapferl

Ungarische Nusskrapferl – luftig und lecker

Ungarische Nusskrapferl sind genau genommen keine Weihnachtskekse, sondern Hochzeitskekse aus dem Burgenland. Ich kenne den Brauch der burgenländischen Hochzeitskekse aus erster Hand: Mein Bruder ist mit einer Burgenländerin verheiratet. Die Hochzeit ist mir unvergesslich.

Ungarische Nusskrapferl

Erstens war die Hochzeit wunderschön und romantisch und entspannt. Und zweitens standen überall Teller und Schalen, auf denen sich die wunderbarsten Kekse türmten. Und ich meine wirklich „überall“. Ganz egal, wo man sich aufhielt, es waren immer Kekse in Reichweite. Ein wahr gewordener Traum war das!

Ich verstand zwar nicht, warum im Hochsommer Weihnachtskekse serviert wurden, aber ich griff gerne zu. Meine Schwägerin klärte mich dann auf: Das waren keine Weihnachtskekse, sondern Hochzeitskekse. Im Burgenland werden Wochen vor einer Hochzeit im ganzen Dorf Kekse gebacken, gefüllt, zusammengesetzt, verziert, dekoriert. Verwandte und Bekannte machen mit, und außerdem engagieren viele Brautpaare eigene Hochzeitsbäckerinnen.

Ungarische Nusskrapferl

Die Kekse selbst sind kleine Meisterwerke, mit Liebe, Geduld und ganz viel Können gebacken. Sie sehen perfekt aus und schmecken unglaublich gut.

In den letzten Jahren sind zu meiner großen Freude mehrere Bücher mit Rezepten und Portraits der Burgenländischen Hochzeitsbäckerinnen auf den Markt gekommen. Das Rezept für die Ungarischen Nusskrapferl habe ich aus Burgenländische Hochzeitsbäckerinnen* (Werbung).

Ungarische Nusskrapferl

Jetzt endlich zum Rezept: Die Zubereitung der Ungarischen Nusskrapferl ist einfach – und eine ziemliche Patzerei! Zuerst wird der Teig rechteckig ausgerollt, mit festem Schnee bestrichen und mit geriebenen Walnüssen bestreut. Dann wird er von links und rechts so eingeklappt, dass sich die Ränder überlappen. Ich habe Bilder gemacht, damit du dir das besser vorstellen kannst:

Ungarische Nusskrapferl

Die Rolle wird mit verquirltem Ei bestrichen, dann geht´s ans Ausstechen: Du legst einen runden Ausstecher so an die Teigrolle, dass er nicht einen ganzen Kreis aussticht, sondern einen halben. Einen Halbmond, sozusagen.

Dabei quillt allerdings der Eischnee an allen Seiten heraus und du bekommst du ordentlich klebrige Finger. Lass dich nicht aufhalten und mache einfach weiter. Auch wenn die Krapferl nach dem Ausstechen nicht perfekt aussehen: Nach dem Backen sehen sie hübsch aus! Der Eischnee geht beim Backen auf auf und leuchtet weiß unter dem goldgelben Teig heraus. Außerdem verdeckt die dicke Staubzuckerschicht alle Schönheitsfehler!

Ungarische Nusskrapferl

Weil ich die Ungarischen Nusskrapferl letztes Jahr gebacken habe, weiß ich leider nicht mehr, wie viele Kekse es waren. Auf jeden Fall reichlich. Und geschmeckt haben sie köstlich, herrlich luftig und leicht.

Ungarische Nusskrapferl

Falls du Appetit auf weitere Rezepte von den burgenländischen Hochzeitsbäckerinnen bekommen hast: Ich habe die Esterhazyeckerl nachgebacken, die Mandelstangerl und die Kaffeekekse. Alles sehr lecker. Diese Rezepte habe allerdings aus Weihnachten mit den Burgenländischen Hochzeitsbäckerinnen* und nicht aus dem Buch mit den Ungarischen Nusskrapferl.

Noch mehr Weihnachtskekse

Hab einen feinen Sonntag!

Ungarische Nusskrapferl

  • Portionen: Sehr viele Nusskrapferl
  • Drucken

Zutaten
Teig
400 g glattes Mehl
2 EL Staubzucker
2-3 EL Milch, laktosefrei
3 Dotter
250 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
7 g Trockengerm

Fülle
3 Eiklar
250 g Zucker
100 g geriebene Walnüsse

Zum Bestreichen
1 Ei

Außerdem
Staubzucker

Zubereitung
1. Alle Zutaten für den Teig mit der Küchenmaschine mit dem Knethaken bei niedriger Stufe zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank etwa ¼ Stunde rasten lassen.
2. Für die Fülle das Eiklar bei niedriger Stufe schlagen, bis es gut schaumig ist. Den Zucker dazu geben und auf hoher Stufe zu einem festen, glatten Schnee schlagen.
3. Das Backrohr vorheizen auf 160° C Umluft. Backbleche mit Backpapier belegen.
4. Den Teig in vier Teile teilen. Das erste Viertel zu einer dünnen Rolle formen und auf der gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem länglichen Rechteck ausrollen. Mit einem Viertel des Eischnees bestreichen und ein Viertel der Nüsse darauf streuen. Den Teig links und rechts zur Mitte klappen, sodass sich die Ränder überlappen. Die Rolle mit verquirltem Ei bestreichen. Mit einem runden Ausstecher Halbmonde ausstechen. Mit den restlichen Teigrollen genauso verfahren.
5. Die Krapferl auf das Backblech setzen und je nach Backrohr ca. 12-14 Minuten goldgelb backen; bei Bedarf auch länger. Ungarische Nusskrapferl sollen goldgelb sein. Die heißen Nusskrapferl mit Staubzucker bestreuen.

Ungarische Nusskrapferl

*Werbung / Affiliate Link. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für eure Unterstützung!

Für Pinterest

30 Comments

                                Kommentar hinterlassen

                                Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                *