Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig – einfach und köstlich

Schnell noch ein letzter Kuchen für heiße Sommertage: Die Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig ist leicht, fruchtig und wirklich einfach gemacht. Ideal, wenn du bei der Hitze Lust auf einen feinen süßen Leckerbissen hast!

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Die Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig aus Donna Hays Früchte – Einfach und schnell* (Werbung) wird auf meinem Blog wohl der letzte sommerliche Kuchen für dieses Jahr sein. Wir ließen sie uns vor einigen Wochen schmecken, mitten im Hochsommer. Auf den Bildern siehst du, wie schön es damals war: Im Garten steht alles in voller Blüte, das Laub und das Gras sind saftig grün, die Sonne scheint. So fein, so angenehm. Ich liebe diese herrlichen Sommertage!

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Abgesehen davon, dass ich den Sommer lieber mag als den Winter: Ich finde auch das Bloggen im Sommer einfacher als in der kühlen Jahreszeit! Erstens wegen dem reichlichen Angebot an frischem Obst und Gemüse. Zweitens deswegen, weil ich bis lange in den Abend hinein ohne künstliches Licht fotografieren kann.

Aber vor allem deshalb, weil das Dekorieren meiner Food-Sets im Sommer so viel einfacher ist als im Herbst und Winter! Dekorieren ist so gar nicht meins, das kann ich gar nicht. Oft genug stehe ich ratlos vor meinen Kuchen und Torten und frage mich, wie ich die Dinger halbwegs hübsch und ansprechend in Szene setzen könnte.

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Im Sommer allerdings, da bekomme ich das hin mit dem Set-Dekorieren. Ich schneide ein paar Rosen ab, stelle sie in eine Vase, und schon habe ich eine Deko. Das geht einfach, das ist machbar.

Im Winter fällt mir das Dekorieren viel schwerer. Da weiß ich nie, wie ich meine Kuchen in Szene setzen soll. Mir kommt es immer so gekünstelt vor, wenn ich mit bunten Schnüren, Holzbrettern, Porzellan-Vögeln und uraltem, fleckigen Gabeln hantiere. Oder mit Messern, die niemand je verwenden würde – weil sie Rostflecken haben und die Klinge unbrauchbar stumpf ist. Auf den Bildern sehen diese Props ja gut aus – aber Gäste an so einem Tisch setzen? Nie!

Einzig Tücher mag ich, und Milchkännchen. Die verwende ich gerne und regelmäßig – so oft, dass ich schon befürchte, es fällt auf. Dabei hätte ich viel mehr tolle Tücher und Props im Schrank, die auch mal zur Geltung kommen wollen. Stattdessen greife ich immer wieder zu den Lieblingsstücken. Deko-mäßig bin ich wohl echt ein schwerer Fall. Ausbaufähig, wie man so schön sagt!

So bereitest du die Himbeer-Topfen-Tarte zu: Kein Mixer nötig, Schneebesen reicht!

Zurück zur Himbeer-Topfen-Tarte. Der Boden besteht aus fertig gekauftem Blätterteig. Du schneidest ihn zu einem Quadrat und klebst aus schmalen Blätterteig-Streifen einen Rand. Nach einer kurzen Kühlzeit streust du Zucker über diese Blätterteig-Konstruktion. Beim Backen sorgt der Zucker für einen köstlich-knackigen Blätterteigboden.

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Ein bisschen Blätterteig wird übrig bleiben. Du kannst diese Reste ebenfalls mit Zucker bestreuen, in beliebige Formen schneiden und gleichzeitig mit dem Boden backen. Nur musst du sie im Auge behalten: weil sie kleiner sind als der Boden, sind sie schneller fertig. Also beobachte sie und nimm sie aus dem Rohr, sobald sie goldgelb sind!

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Für die Creme musst du nur die Zutaten gut verrühren. Das geht sogar mit dem Schneebesen, aber auch mit dem Handmixer auf niedriger Stufe.

Sobald der Boden ausgekühlt ist, streichst du die Topfencreme darauf. Das darf ruhig unregelmäßig und rustikal aussehen, die Himbeer-Topfen-Tarte muss nicht perfekt aussehen!

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Zuletzt gibst du die Himbeeren darüber. Besonders köstlich sind natürlich frische Himbeeren! Für das Topping zerdrückst du die Hälfte der Beeren leicht mit einer Gabel, dann hebst du vorsichtig die restlichen Beeren unter. Dieses intensiv rote Himbeer-Topping bildet einen wunderschönen Kontrast zu der hellen Topfencreme. Sommerlich und fröhlich sieht das aus – l like!

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Ich habe die Himbeer-Topfen-Tarte mit frischen Himbeeren zubereitet. Die gibt es ja mittlerweile das ganze Jahr über zu kaufen; du kannst die Tarte also auch im Winter mit frischen Himbeeren zubereiten.

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

Das Himbeer-Topping müsste aber auch mit tiefgekühlten Beeren klappen. Dafür würde ich aber alle Beeren mit der Gabel zerdrücken und nicht nur die Hälfte. Tiefgekühlte Himbeeren werden beim Auftauen schnell matschig. Das sieht dann nicht so hübsch aus.

Dir gefällt die Himbeer-Topfen-Tarte? Vielleicht gefallen dir auch diese sommerliche Kuchen:

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

  • Portionen: 1 Tarte, 25 x 25 cm
  • Drucken

Zutaten

Boden
270 g fertig gekaufter Blätterteig, laktosefrei
1 Eiweiß
1 EL feiner Kristallzucker

Topfencreme
250 g Topfen (= Quark), laktosefrei
60 ml Schlagrahm, laktosefrei
60 g brauner Zucker

Himbeertopping
250 g Himbeeren
1 EL Staubzucker

Zubereitung

1. Backblech mit Backpapier belegen.
2. Den fertig gekauften Blätterteig aus der Packung nehmen und ausrollen, sodass er flach auf der Arbeitsfläche liegt. Ein Quadrat von 25 x 25 cm schneiden. Auf das Backblech legen. Aus dem restlichen Teig 8 Streifen schneiden, 1-1,5 cm breit und 25 cm lang.
3. Das Eiweiß mit einer Gabel leicht verquirlen. Die Ränder des Blätterteig-Quadrats dünn mit Eiweiß bestreichen und mit 4 Streifen belegen; die Streifen dabei so zuschneiden, dass sich keine Streifen überlappen und der Rand durchgehend ist. Die restlichen 4 Streifen auflegen und wiederum zuschneiden. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, dann 30 Minuten kühl rasten lassen.
4. Während der Boden kühlt, das Backrohr vorheizen auf 200 °C Ober-/Unterhitze.
5. Den Teig mit dem Kristallzucker bestreuen und ins Backrohr geben. In etwa 20 Minuten goldgelb backen; je nach Backrohr kann das etwas länger oder kürzer dauern. Aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen.
6. Die Zutaten für die Creme mit dem Schneebesen oder dem Handmixer auf niedriger Stufe glatt rühren. Die Topfencreme auf dem Teigboden verteilen; das darf ruhig rustikal und unregelmäßig aussehen. Den Rand frei lassen.
7. Die Hälfte der Himbeeren mit dem Staubzucker vermischen, dabei leicht zerdrücken. Die restlichen Himbeeren vorsichtig unterheben. Die Himbeermischung dekorativ auf der Topfencreme verteilen.

Tipp: Wenn du keine frischen Himbeeren hast, kannst du tiefgekühlte Himbeeren verwenden. Dafür die Himbeeren auftauen lassen, alle mit Staubzucker vermischen und zerdrücken. Nicht ganz so schön wie mit frischen Himbeeren, aber genauso lecker!

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

*Werbung / Affiliate Link. Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!

Für Pinterest

Himbeer-Topfen-Tarte aus Blätterteig

2 Comments

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *