Startseite » Süße Kleinigkeiten » Zitronen Cupcakes mit Mohnboden, glutenfrei, laktosefrei (Werbung aus Überzeugung, unbezahlt)

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden, glutenfrei, laktosefrei (Werbung aus Überzeugung, unbezahlt)

Wer hat Lust auf köstliche Zitronen Cupcakes mit Mohnboden? Diese kleinen Köstlichkeiten haben einen saftigen, aromatischen Mohnboden, der sogar glutenfrei ist. Dazu ein herrlich cremiges Topping aus Mascarpone und selbstgemachtem Lemon Curd. Sehr fein als Nachtisch und zum Kaffee dazu!

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden

Kürzlich habe ich die App Too Good to Go entdeckt. Diese App hilft dabei, Lebensmittel vor der Wegwerfen zu retten. Und das geht so: Bäckereien, Supermärkte, Restaurants, Hotels, Produzenten und Großhändler geben günstig Lebensmittel ab, die das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht oder knapp überschritten haben.

Die Lebensmittel sind noch voll in Ordnung, wären aber am nächsten Tag nicht mehr zu verkaufen. Sie würden also wohl in der Tonne landen.

Die Unternehmen stellen diese Lebensmittel und Gerichte auf der App-Plattform ein. Als User sieht man, was in der näheren Umgebung angeboten wird, was es kostet und wann man es abholen kann. Man bestellt, holt sich zum angegebenen Zeitpunkt Überraschungspaket ab und freut sich über das gelungene Schnäppchen. Ich finde die Idee genial und liebe das Konzept!

Wir kaufen mittlerweile unser Brot und Gebäck regelmäßig über Too Good to go und sind begeistert. Da kommen so viele leckere Dinge aus dem € 3,99-Paket, das ist unglaublich! Gestern, am Samstag, fanden wir darin eine Semmel, 5 Vollkorn-Weckerln, 1 ganzes Hausbrot, 1 Nussschnecke, 1 Marillen-Schiffchen und eine Pudding-Marmelade-Tasche. Top-Ware, aber am Montag nicht mehr zu verkaufen. Für mich sind diese Pakete jedes Mal wie Weihnachten – man packt so viele Überraschungen aus, das ist toll!

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden

Außerdem entdeckt man mit diesen Überraschungspaketen Lebensmittel, die man bis dahin vielleicht noch gar nicht gekannt hat. Wir haben zum Beispiel ein sehr gutes Nussbaguette entdeckt und einige Supermarkt-Produkte, die für uns neu waren.

Hilfe, was mache ich nur mit zwölf Zitronen?!?

Letzten Montag haben zum ersten Mal zwei Überraschungskisten vom Bio-Supermarkt geholt. Eine aus der Obst- und Gemüse-Abteilung, eine „normale“ aus dem Supermarkt. In der Obst- und Gemüsekiste fanden sich neben Radieschen, Salat, Mango, Ananas, Kartoffeln und Pilzen auch 12 köstliche Zitronen. Die waren noch richtig frisch und fest – keine Ahnung, warum die in dieser Kiste landeten.

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden

Was also anfangen mit der Zitronen-Fülle? Ich habe meine Lieblings-Backbücher bei „Z“ wie Zitrone. Durchgesehen und mich für Zitronen Cupcakes mit Mohnboden entschieden. Ich habe schon so lange keine Cupcakes mehr gebacken, dass ich richtig Lust darauf hatte!

So bereitest du die Zitronen Cupcakes mit Mohnboden zu – bissi aufwändig, aber machbar

Für die Böden habe ich mich einen Mohnboden aus Renate Grubers 130 Gramm Liebe – Cupcakes, die glücklich machen* (Werbung). Bei ihr ist noch Rum im Teig, aber den habe ich weggelassen. Ich vertrage keinen Alkohol.

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden

Diesen Mohnboden finde ich genial! Erstens schmeckt er großartig nach Mohn und ist sehr saftig. Zweitens ist er nicht schwer zu machen. Drittens ist er glutenfrei. Ich finde es toll, wenn Rezepte auch bei Intoleranzen und Unverträglichkeiten verträglich sind!

Für die Böden rührst du erst Butter, Zucker und Gewürze sehr gut schaumig. Dann hebst du Mohn und Nüsse unter, zuletzt den Eischnee. Die Masse füllst du so in die Muffinförmchen, dass sie zu etwa zwei Dritteln gefüllt sind.

Als ich meine Böden so durch die Backrohr-Scheibe betrachtet habe, dachte ich, sie wären sitzengeblieben: Sie gingen erst wunderbar auf, sanken dann aber in der Mitte ein. Sie waren dennoch durch; keine Spur von sitzengeblieben!

Mach dir also keine Sorgen, wenn deine Mohnböden in der Mitte einsinken. Das ist in Ordnung. Und optisch ist es kein Problem: Du gibst ja noch das Topping drauf! Da sieht man es gar nicht, wenn die Cupcakes nicht gleichmäßig aufgegangen sind.

Auch für das Lemon Curd Topping habe ich mich für ein Rezept von Renate Gruber entschieden, und zwar aus ihrem Buch Mini Cupcakes* (Werbung). Dieses Topping ist sooo einfach: Du vermischt Mascarpone mit Lemon Curd und mixt es 5.10 Minuten mit dem Handmixer 5-10 Sekunden auf. Das war´s!

Die Frage ist nur, wie du an das Lemon Curd kommst. Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder du kaufst es, zum Beispiel hier. Ich habe dieses Lemon Curd Smooth* schon getestet, und zwar im No bake Lemon Curd Cheesecake, und kann es empfehlen.

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden

Oder du machst es selber, so wie ich. Ich habe mich dabei an Renate Grubers Rezept aus dem Mini-Cupcakes Buch gehalten. Das ist sehr einfach und funktioniert hervorragend.

Du verquirlst für das Lemon Curd zuerst die Eier gut in einer hitzefesten Schüssel. Zitronensaft und die weiteren Zutaten gibst du in einen großen Kochtopf und kochst sie auf. Dann gießt du sie in einem dünnen Strahl zur Eiermischung und rührst dabei ständig mit dem Schneebesen. Wenn du das nicht machst, könnte die Eiermischung gerinnen. Du hättest Eierspeise mit Zitronenaroma. Das willst du nicht!

Wenn die Mischung glatt ist, gibst du sie zurück in den Kochtopf und schaltest auf niedrige Hitze. Dabei immer weiter rühren, rühren, rühren! Nach etwa einer Minute dickt die Mischung deutlich ein, so wie ein Pudding. Jetzt nimmst du den Topf vom Herd und füllst das Lemon Curd zum Abkühlen in eine Schüssel. Wenn es abgekühlt ist, vermischt du es mit dem Mascarpone. Wie gesagt, 5-10 Minuten mit dem Handmixer reichen!

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden

Das Topping dressierst du nun auf die Mohnböden, verzierst es mit Lemon Curd Tupfen, Zuckerperlen und Pfefferminzblättern.

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden

Fertig sind die Zitronen Cupcakes mit Mohnboden! Ich fand sie himmlisch. Die Kombination aus leichtem Mohnboden und üppig cremigem Topping mag ich sehr gerne. Ein gehaltvoller Boden wäre meiner Meinung nach zu viel des Guten. Aber so, mit diesem leichten Mohnboden, da passt es super!

Vielleicht interessieren dich auch diese Cupcakes:

Hab einen feinen Tag!

Zitronen Cupcakes mit Mohnboden, glutenfrei, laktosefrei

20-25 min bei 180 °C Ober-/Unterhitze
12 Cupcakes

In den Zitronen Cupcakes mit Mohnboden treffen saftige Mohnböden auf ein erfrischendes Zitronentopping aus Mascarpone und Lemon Curd. Lecker!

Zutaten

  • Mohnböden
  • 4 Eier Größe M, getrennt, Raumtemperatur
    70 g Kristallzucker
    100 g Butter, Raumtemperatur (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
    40 g Staubzucker
    ¼ TL Zimt
    1 Prise Salz
    1 EL Zitronensaft
    125 g gemahlener Mohn
    75 g geriebene Haselnüsse

  • Lemon Curd
  • Abgeriebenen Schale von 1 unbehandelten Zitrone
    130 g Zitronensaft
    130 g Kristallzucker
    30 g Butter
    2 Eier, Größe L
    2 Dotter Größe L

  • Zitronentopping
  • 500 g Mascarpone, laktosefrei
    280 g Lemon Curd

  • Dekoration
  • Lemon Curd, Pfefferminzblätter; Zuckerperlen nur dann, wenn die Cupcakes Gluten enthalten dürfen

Zubereitung

  • Mohnböden
  • Backrohr vorheizen auf 180 °C Ober-/Unterhitze. Muffinförmchen in ein Muffinblech setzen.
  • Butter, Staubzucker, Zimt, Salz und Zitronensaft sehr gut schaumig rühren, mindestens 5 Minuten lang. Die Masse wird hell und luftig. Nach und nach die Eidotter einarbeiten; jeden Dotter mindestens 1 Minute lang unterrühren.
  • Mohn und Nüsse vermischen. Mit dem Schneebesen unter die Buttermischung heben.
  • Die Eiklar mit dem Kristallzucker zu cremigem Schnee schlagen. Vorsichtig mit dem Schneebesen unter die Mohnmasse heben.
  • Muffinförmchen zu zwei Dritteln mit der Teigmasse füllen. Auf der zweiten Schiene von unten je nach Backrohr 20-25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen: Wenn an einem in die Böden gesteckten Holzstäbchen keine Krümel hängen bleiben, sind die Cupcakes fertig. Aus dem Rohr nehmen und abkühlen lassen.
  • Lemon Curd
  • In einer hitzebeständigen Schüssel Eier und Eigelb gut verquirlen.
  • Zitronenschale, Zitronensaft, Kristallzucker und Butter in einen Kochtopf geben. Aufkochen lassen und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen in die Eiermischung gießen.
  • Mischung in den Kochtopf gießen und auf niedrige Hitze schalten. Immer noch ständig rühren, bis die Mischung eindickt; das dauert etwa eine halbe bis eine Minute. Topf vom Herd nehmen und das Lemon Curd sofort in eine Schüssel geben. Mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen.
  • Zitronentopping
  • Den Mascarpone mit dem Kochlöffel vorsichtig glattrühren. Das Lemon Curd dazugeben und mit dem Kochlöffel einarbeiten, dann mit dem Handmixer 5-10 Sekunden auf höchster Stufe unterrühren. Auf keinen Fall länger rühren, das Topping wird sonst flüssig.
  • Fertigstellung
  • Lemon Curd in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf die Cupcakes dressieren. Einen Esslöffel Lemon Curd in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle geben; alternativ in einem Tiefkühlbeutel füllen und ein kleines Eck abschneiden. Die Cupcakes mit kleinen Tupfern Lemon Curd, Zuckerperlen und Pfefferminzblättern verzieren.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wenn du Laktose verträgst, verwendest du normale Butter und normalen Mascarpone.
  • Zuckerperlen enthalten oft Gluten. Wenn du glutenfreie Cupcakes haben möchtest, lässt du die Zuckerperlen weg.

*Werbung/Affiliate Link: Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!

Für Pinterest

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


2 Comments

  1. Liebe Eva,
    Ich habe mir sofort die App runtergeladen. Was für eine geniale Idee! Da werde ich in den nächsten Tagen mal schauen was da angeboten wird. Danke für diesen tollen Tipp.
    Und natürlich für das köstliche Rezept! Mit Rezepten aus Zitrusfrüchten kann man mich immer gewinnen .

    Ganz liebe Grüße Maren

    • Eva Dragosits

      Ja, diese App ist echt toll. Ich liebe Überraschungen, und da kommen diese Überraschungs-Pakete natürlich genau richtig 🙂 .
      Die Cupcakes mussten sein – ich hatte so Lust auf zitroniges Topping 🙂 !

      Liebe Grüße, Eva

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*