Startseite » Süße Kleinigkeiten » Schokolade Cupcakes mit Schokolade Topping, laktosefrei
Schokolade Cupcakes mit Schokolade-Topping

Schokolade Cupcakes mit Schokolade Topping, laktosefrei

Was soll man über dieses Rezept noch sagen? Die Schokolade Cupcakes mit Schokolade Topping sind wohl die köstlichsten, schokoladigsten Cupcakes, die ich je gegessen habe. Sehr schokoladig, sehr cremig – sehr lecker!

Schokolade Cupcakes mit Schokolade-Topping

Diese Schokolade Cupcakes mit Schokolade-opping haben leider zwei kleine Nachteile. Der eine betrifft die Kalorien. Wie du bei den Zutaten siehst, enthält das Topping eine große Menge an Schokolade. Fast ein halbes Kilogramm ist da drin!

Die dunkle Schokolade sorgt einerseits für den umwerfenden Geschmack. Andererseits macht sie die Cupcakes natürlich sehr kalorienreich. Da ich diese Cupcakes aber nicht jeden Tag esse, kann ich gut damit leben.

Schokolade Cupcakes mit Schokolade-Topping

Als Ausgleich sind in den Böden Kakaopulver und sogar Dinkelvollkornmehl. Die sind also fast schon gesund, könnte man sagen. Man kann sich doch alles schön reden, oder?

Schokolade Cupcakes mit Schokolade-Topping

Der zweite Nachteil bei diesen Cupcakes sind die Kosten. Ein solche Menge hochwertige dunkle laktosefreier Schokolade geht ganz schön ins Geld! Wenn ich sparen möchte, mische ich hochwertige dunkle Schokolade mit einem kleinen Teil günstiger Schokolade.

Ich nehme für diese Mischung etwa 100-150 g einer laktosefreien Schokolade mit 60 % Kakaoanteil; da gibt es mittlerweile einige gute Produkte auf dem Markt, die nicht allzu teuer sind. Die mische ich mit 300-350 g hochwertiger Schokolade mit 70 % Kakaoanteil. Weniger würde ich nicht nehmen. Da der Schokoladeanteil so hoch ist, spielt die Qualität der Schokolade eine große Rolle für den Geschmack!

Auch mit dieser Kombination sind die Schokolade-Cupcakes mit Schokolade-Topping immer noch nicht billig, aber das ist eben so. Dafür schmecken sie hinreißend!

Schokolade Cupcakes mit Schokolade-Topping

Hier findest du mehr Rezepte für Cupcakes:

Hab einen feinen Tag!

Schokolade Cupcakes mit Schokolade Topping, laktosefrei

Ganache 1 Nacht kühl ruhen lassen
30-35 Minuten
12-15 Cupcakes, je nach Größe

Dies sind die köstlichsten Schokolade Cupcake mit Schokolade Topping, die ich je gegessen habe. Mega schokoladig und cremig, ein Traum!

Zutaten

  • Cupcakes
  • 40 ml Sonnenblumenöl
    140 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
    180 g Staubzucker
    2 Eier
    40 g Kakaopulver
    90 ml kochendes Wasser
    150 g Dinkel-Vollkornmehl
    2 TL Backpulver
    1 Prise Salz

  • Topping
  • 285 ml Schlagrahm, laktosefrei
    2 EL Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
    465 g hochwertige dunkle Schokolade, laktosefrei, 70 % Kakaoanteil
    200 g Mascarpone, laktosefrei

Zubereitung

  • Ganache
  • Die Ganache solltest du am Vortag herstellen, da sie Zeit zum Ruhen benötigt. Dafür die Schokolade in sehr kleine Stücke hacken. Den Schlagrahm erhitzen und aufkochen lassen. Den Topf sofort vom Herd nehmen. Die klein gehackte Schokolade und die 2 EL Butter in den Schlagrahm rühren, bis sich Schokolade, Schlagrahm und Butter zu einer cremigen Masse verbunden haben. Mit dem Pürierstab 3 Minuten lang durcharbeiten.
  • Die Ganache über Nacht an einem kühlen Ort ruhen lassen. Der Kühlschrank ist dafür zu kalt! Wenn ihr keinen kühlen Ort habt, den Topf mit der Ganache über Nacht in der Küche stehen lassen und eine Stunde vor dem Weiterverarbeiten in den Kühlschrank geben.
  • Cupcakes
  • Backrohr auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Muffinblech vorbereiten: Papier-Muffinförmchen in ein 12er Muffinblech setzen. Mein Muffinblech ist ein Standard-Blech, so wie man sie in Österreich zu kaufen bekommt. Professionelle Muffinblechs dürften etwas tiefer sein. Die Teigmenge hat bei meinem Blech für 15 Cupcakes gereicht, also ist es vielleicht eine gute Idee, ein zweites, kleines Muffinblech vorbereiten.
  • Mehl, Backpulver und Salz in einer kleinen Schüssel vermischen. Sonnenblumenöl, Butter und Staubzucker in einem Wasserbad schmelzen und verrühren.
  • Die Eier in einer Rührschüssel mit dem Handmixer auf höchster Stufe ca. 40 Sekunden lang schaumig rühren. Die Eiermischung in die Buttermischung geben und einrühren.
  • Das Kakaopulver im kochenden Wasser auflösen. Es entsteht eine Art Kakaopaste. Sofort in die Eier-Buttermischung rühren. Die Mehlmischung dazu geben und einrühren. Der Teig ist sehr weich, fast flüssig.
  • Die Masse etwa ¾ hoch in die Muffinförmchen füllen. Ca. 30-35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen.
  • Fertigstellung
  • Die Ganache 30 Sekunden lang mit dem Handmixer auf höchster Stufe aufschlagen. Falls sie dann sehr weich ist, für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den Mascarpone zur Ganache geben und maximal 10 Sekunden mit dem Handmixer auf hoher Stufe einrühren.
  • Das Topping in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes dressieren, oder mit einem Messer/einer Palette auf die Cupcakes streichen. Die Cupcakes nach Lust und Laune verzieren.
    Cupcakes kühl aufbewahren.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wenn du keine Probleme mit Laktose hast, verwendest du deine gewohnten Milchprodukte. Ganz wichtig: Bei diesen schokoladigen Cupcakes spielt die Qualität der Schokolade eine große Rolle.

Nach: 130 Gramm Liebe – Cupcakes, die glücklich machen* von Renate Gruber.

*Werbung / Affiliate Link. Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für cich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!

Für Pinterest

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


No Comments

  1. Andreas Weminger

    schmeckt sicher gut

  2. Oh wow! Soooo ksötlich. In den nächsten Tagen gibt\’s bei mir auf dem Blog dann auch extraschokoladige Cupcakes… etwas anders als deine, aber auch jede Kalorie wert!

  3. Pingback: Haferflocken-Granola mit braunem Zucker | ichmussbacken

  4. Pingback: Brownie-Cupcakes mit Tonka-Vanille-Mascarpone-Frosting und Brownie-Cupcakes mit Meringue | ichmussbacken

  5. Pingback: Mini-Cupcakes: Amarena-Schoko und Karotten-Kokos | ichmussbacken

  6. Pingback: Karotten-Kokos-Cupcakes für Faule | ichmussbacken

  7. Pingback: Walnuss-Zucchini-Torte mit Frischkäse-Topping | ichmussbacken

  8. Pingback: Trüffeltorte mit Preiselbeeren | ichmussbacken

  9. Pingback: Pull-Apart-Bread mit Zimt und Zucker | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*