Vanillesalz

Heute bekommt ihr kein Rezept für ein Backwerk, sondern “nur” ein Rezept für eine spannende Backzutat, für Vanillesalz. Das gibt süßen Leckereien wie Cheesecakes, Kuchen und Karamell. Es verstärkt die Süße und sorgt für eine leichte Vanille-Note.

Vanillesalz

Vanille ist anscheinend gerade Mangelware und wird immer teurer. Damit ich nicht demnächst auf künstlichen Vanillegeschmack zurückgreifen muss, habe ich vorgesorgt: Ich habe letzte Woche mehrere Schoten eingekauft und haltbar gemacht. Drei Schoten habe ich gestern zu Vanillesalz verarbeitet. Die anderen Schoten ziehen gerade in Wodka und sollten in einigen Wochen Vanilleessenz sein. Ich werde euch das Rezept vorstellen, wenn es soweit ist!

Das Rezept für das Vanillesalz habe ich aus Cynthia Barcomis Cheesecakes, Pies & Tartes* (Werbung). Sie verwendet es in vielen ihrer süßen Leckereien. Ich bin gerade erst dabei, das Salz zu testen.

Vanillesalz

Sehr gut kann ich es mir in Kuchen und Cheesecakes vorstellen, zu Schokoladeneis und Schokoladentarte – vor allem aber in Karamell. Davon träume ich gerade. Salziges Karamell mit Vanillenote, das muss einfach gut sein!

Hier sind einige Rezepte, zu denen Vanillesalz passt:

Schaut gerne rein und holt euch Anregungen und Ideen. Habt einen feinen Tag!

Vanillesalz

kein Backen nötig
1 Glas mit 150 g Vanillesalz

Vanillesalz passt zu süßen Gerichten wie Cheesecakes, Kuchen und Karamell. Es verstärkt die Süße und sorgt für eine leichte Vanille-Note.

Zutaten

  • 150 g grobes Meersalz
    3 Vanilleschoten

Zubereitung

  • Die Vanilleschoten klein schneiden. Zusammen mit dem Salz in einem Mixer so klein wie möglich mahlen. Ich habe dazu den Zerkleinerer meines „Zauberstab“-Stabmixer verwendet. Durch ein Teesieb sieben, um größere Schotenteile zu entfernen. In einem sauberen Schraubglas aufbewahren.

*Werbung / Affiliate Link. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für eure Unterstützung!

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*