Startseite » Brot & Herzhaftes » Brot mit Walnüssen und Karotten, laktosefrei

Brot mit Walnüssen und Karotten, laktosefrei

Kennt ihr das: ihr habt keine Lust auf Süßes, wollt aber unbedingt backen? Letztes Wochenende ging es mir so. Ich hatte genug von Krapfen, Keksen und Kuchen. Also habe ich etwas Herzhaftes gebacken, nämlich dieses Brot mit Walnüssen und Karotten.

Brot mit Walnüssen und Karotten 2

Meine Probleme mit Süßem lagen unter anderem daran, dass die letzten Back-Versuche nicht so klappten wie vorgestellt. Am Freitag habee ich mich an Schoko-Erdnussbutter-Whoopies gewagt, aber statt hübschen runden Whoopies kamen Felsklumpen-ähnliche Häufchen aus dem Backrohr. Die einzelnen Bissen wurden beim Essen im Mund immer größer und waren kaum zu schlucken.

Daran war aber nicht am Rezept schuld, sondern ich: Ich war bei der Zubereitung des Teiges abgelenkt und hatte einen Fehler gemacht. Dumm gelaufen!

Brot mit Walnüssen und Karotten 4

Am Tag darauf, am Samstag, wollte ich einen Marmorkuchen backen. Ich wollte damit den Frust wegen der misslungenen Whoopies bekämpfen, und außerdem brauchte ich einen Beitrag für den Blog. Der Kuchen war super, das Frosting passte aber nicht richtig dazu. Also wurde nichts aus dem Blogbeitrag. Frustrierend!

Brot mit Walnüssen und Karotten 5

Am Sonntag tigerte ich also rastlos zwischen Küche und Backbüchern hin und her. Backen ja, aber was?

Mein Brotbackbuch Lass Dich verführen 3* (Werbung) von Bettina Ager war der Ausweg. Ich konnte mich in der Küche austoben, das Ergebnis war nicht süß (der Marmorkuchen musste noch weg, das war Süßes genug), und bei diesem Rezept kann eigentlich nichts schief gehen.

Frisches, selbst gebackenes Brot schmeckt und duftet außerdem unvergleichlich, vor allem wenn es noch leicht warm ist. Einfach ein Genuss!

Brot mit Walnüssen und Karotten 1
Frisch aus dem Ofen

In dem Buch sind so viele Rezepte, dass ich immer wieder etwas Neues versuchen kann – in diesem Fall ein lockeres, leichtes Brot mit Walnüssen und Karotten. Mit den Karotten im Brot ist es ähnlich wie mit Karotten im Kuchen: Die Karotten machen das Gebäck saftig, man schmeckt sie aber nicht heraus.

Das Brot hat mein Back-Wochenende gerettet und meinen Glauben an meine Back-Fertigkeiten wiederhergestellt! Ich hatte schon zu zweifeln begonnen.

Brot mit Walnüssen und Karotten 6

Hier sind noch mehr einfache Rezepte für Brot und Brötchen:

Schaut gerne rein und holt euch Ideen und Appetit. Habt einen feinen Tag!

Brot mit Walnüssen und Karotten, laktosefrei

1 h + 30 min an einem warmen Ort
ca. 30 min bei 180 °C Ober-/Unterhitze
2 Brote

Das Brot mit Walnüssen und Karotten ist aus Hefeteig. Es ist einfach zu machen und ist flaumig, saftig und lecker.

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl, glatt
    100 g Dinkelmehl, hell
    200 g Weizenvollkornmehl
    1 Pck. (7 g) Trockenhefe
    1 Ei, Zimmertemperatur
    ⅛ l Milch, laktosefrei, lauwarm
    ⅛ l Wasser, lauwarm
    1 EL Salz
    50 g Walnüsse, grob gehackt
    100 g Karotten, fein geraspelt

Zubereitung

  • Die Mehle, das Salz und die Trockenhefe in einer Schüssel vermischen. Milch, Wasser und Ei zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Karotten und Walnüsse dazu geben und etwa fünf Minuten lang gut kneten. Mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig etwa doppelt so groß ist. Das dauert etwa eine Stunde.
  • Ein Backblech mit Backpapier bedecken. Das Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Den Teig nochmals gut durchkneten, halbieren und zwei längliche Brote formen. Die Brote auf das Backblech geben und wiederum zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.
  • Die Brote mit Wasser besprühen oder leicht mit Wasser bestreichen und ca. 30 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopfen gegen die Unterseite leicht hohl klingt.

Anmerkungen zum Rezept

  • Wer Laktose verträgt, nimmt normale Milch.

Mehr zum Thema


Mehr aus der Kategorie


No Comments

  1. Es geht (fast) nichts über selbtsgebackenes Brot!

  2. Pingback: Wochenglück 241015 | es war einmal... 2.0

  3. Auch ich habe dieses Brot nun nachgebacken und uns hat es auch wunderbar geschmeckt. Dankeschön fürs Rezept!
    Liebe Grüße
    Natalia

  4. Pingback: Dachziegelbrot | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*